DAS Afrika-Pressespiegel KW 3: Überraschende Entlassungen

Äthiopischer Oppositionspolitiker freigelassen: Nach über einem Jahr im Gefängnis ist der Führer der äthiopischen Oppositionspartei Oromo Federalist Congress (OFC), Merera Gudina, am Mittwoch aus der Haft entlassen worden. Mit ihm zusammen wurden ca. 500 weitere politische Gefangene begnadigt und freigelassen. Ministerpräsident Hailemariam Desalegn hatte bereits Anfang Januar deren Freilassung sowie die Schließung des berüchtigten Maekelawi-Gefängnisses angekündigt. Damit setzt er deutliche Zeichen für eine Entspannung der aufgeheizten politischen Situation im wichtigsten Land am Horn von Afrika. DAS Afrika-Pressespiegel KW 3: Überraschende Entlassungen weiterlesen

Kenia: Indigener für Naturschutz getötet, EU suspendiert Gelder

Das indigene Volk der Sengwer wird gewaltsam von seinem Land vertrieben. Ein Angehöriger des indigenen Volkes der Sengwer ist am 16. Januar von Beschäftigten des Kenya Forestry Service (KFS) getötet worden. Ein weiterer Mann wurde verletzt. Immer wieder kommt es im Rahmen von Naturschutzprojekten zu Menschenrechtsverletzungen an indigenen Völkern, wie Recherchen von Survival International zeigen. Zuletzt sorgte der Fall eines erschossenen Teenagers aus dem Kongo für Schlagzeilen. Kenia: Indigener für Naturschutz getötet, EU suspendiert Gelder weiterlesen

Quika: Gratis Sat-Internet für Afrika, Iran und Afghanistan

Dubai (pte017/16.01.2018/10:30) – Der Satelliten-Internet-Anbieter Quika http://quika.online hat kostenloses Satelliten-Internet für Entwicklungsländer angekündigt. „Quika Free“ soll helfen, die digitale Kluft in entsprechenden Regionen zu überbrücken. Getragen werden soll das Angebot von Quikas kommerziellen Ka-Band-Diensten. Der Start des Angebots in zwei Dutzend afrikanischen Staaten, Afghanistan und dem Irak ist für das zweite Quartal 2018 geplant. Quika: Gratis Sat-Internet für Afrika, Iran und Afghanistan weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 02/2018: Aufbruch und Punk

Proteste in Tunesien: Fast genau sieben Jahre nach dem Beginn des sogenannten Arabischen Frühlings finden in Tunesien seit Montag wieder gewaltsame Proteste zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften statt. Dabei sind mindestens ein Toter, ca. 50 Verletzte und mehr als 200 Menschen in Polizeigewahrsam zu vermelden. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 02/2018: Aufbruch und Punk weiterlesen

Neuer Bericht des UN-Generalsekretärs „Making Migration work for all“ unterstreicht wirtschaftliche Vorteile von Migration 

UN-Generalsekretär GUTERRES: Der Umgang mit Migration ist eine der dringlichsten Herausforderungen für die internationale Kooperation in unserer Zeit. „Migration ist eine stetig wachsende globale Realität“ stellt UN-Generalsekretär António Guterres in seinem heute veröffentlichten Bericht fest. „Die Zeit, in der wir über die Notwendigkeit von Kooperation in diesem Gebiet sprechen, ist vorüber“, denn „dieser Realität ins Auge zu blicken und mit ihr umzugehen hat oberste Priorität.“ Neuer Bericht des UN-Generalsekretärs „Making Migration work for all“ unterstreicht wirtschaftliche Vorteile von Migration  weiterlesen

Rassismus: Afrikaner / Farbige = Affen? H&M-Model ist „coolster Affe“

Farbiger Junge hält für Hoodie mit diskriminierender Aufschrift her: Das schwedische Textilhandels­unternehmen H&M hat in seinem britischen Online-Shop mit einem afroamerikanischem Kindermodel, das einen Hoodie mit der übersetzen Aufschrift „Coolster Affe im Dschungel“ trägt, für Wirbel gesorgt. Weltweit gehen Konsumenten auf die Barrikaden. Rassismus: Afrikaner / Farbige = Affen? H&M-Model ist „coolster Affe“ weiterlesen