DIE ZEIT / Flüchtlingspolitik: EU unterstützt dubiose Staatschefs in Afrika

Hamburg (ots) – Die Europäische Union (EU) unterstützt immer öfter zweifelhafte Staatschefs in Afrika, um Migranten und Flüchtlinge aufzuhalten. Das geht aus einer aktuellen Studie der Stiftung Wissenschaft und Politik hervor, die der Wochenzeitung DIE ZEIT vorliegt. DIE ZEIT / Flüchtlingspolitik: EU unterstützt dubiose Staatschefs in Afrika weiterlesen

Südafrikas Präsident Ramaphosa ruft ambitionierte Investitionsoffensive ins Leben

Am Montag, den 16. April 2018 hat Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa eine neue und ambitionierte Investitionsoffensive angekündigt, die seine Regierung mit allen relevanten sozialen Partnern umzusetzen gedenkt, um Investitionen, Wachstum, Arbeitsplätze und weitreichende Transformationen in der südafrikanischen Wirtschaft zu stimulieren. Jenseits der Implementierung notwendiger Wirtschaftsreformen zielt diese Investitionskampagne darauf ab, Südafrika als ein attraktives Investitionsziel zu positionieren. Südafrikas Präsident Ramaphosa ruft ambitionierte Investitionsoffensive ins Leben weiterlesen

CD-Tipp: Fjarill „KOM HEM“

Auch nach 15 Jahren Bestehen des Duos Fjarill ist es immer noch nicht einfach, die passende Schublade für diese Musik zu finden. Popmusik mit schwedischen Texten? Weltmusik aus Südafrika und Skandinavien? Vocaljazz? Es scheint immer schwierig zu sein, für diese zarte und kraftvolle Musik, die so besonders und einzigartig daherkommt, eine Kategorie zu finden. Aber Schmetterlinge gehören auch nicht in Schubladen! Sechs gemeinsame Alben, Weltmusikpreise, hunderte Konzerte in ganz Europa – Fjarill aus Hamburg haben viel erreicht. Am 6. April 2018 erscheint jetzt Album Nummer sieben auf dem eigenen Label Butter & Fly Records. KOM HEM. Ein Album über die Heimat. CD-Tipp: Fjarill „KOM HEM“ weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 15: Alt und Neu

Politische Gefangene im Sudan aus Haft entlassen: Am Dienstag hat der sudanesische Präsident Omar al-Bashir ein Dekret erlassen, wonach sämtliche politischen Gefangenen aus der Haft zu entlassen seien. Vor drei Monaten war es in Folge eines Protestes gegen steigende Lebensmittelpreise in Verbindung mit erhöhten Militärausgaben zu Massenverhaftungen gekommen, die große Empörung bei der Opposition und im Ausland hervorriefen. Dabei wurden hunderte Demonstranten in Khartum festgenommen, von denen bereits 80 im letzten Monat wieder freigelassen wurden. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 15: Alt und Neu weiterlesen

Friedrich-Ebert-Stiftung: „Wenn Elefanten kämpfen, leidet das Gras“

Im globalen Handelsstreit werden die gravierenden Auswirkungen für afrikanische Staaten ausgeblendet, meint Autor Dirk Kohnert in einem Artikel der Friedrich-Ebert-Stiftung in ihrem IPG-Journal, den wir unseren Leser/innen nicht vorenthalten möchten. Friedrich-Ebert-Stiftung: „Wenn Elefanten kämpfen, leidet das Gras“ weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 14: Von Ende und Neubeginn

Julius Maada Bio gewinnt Präsidentschaftswahl in Sierra Leone: Sierra Leone hat einen neuen Präsidenten – am Samstag hat sich der Oppositionsführer Julius Maada Bio mit 51,8% der Stimmen bei der Stichwahl gegen den Kandidaten der Regierungspartei Samura Kamara durchgesetzt. Bereits kurz nach der offiziellen Bekanntgabe des Wahlergebnisses am Mittwoch wurde er als neues Staatsoberhaupt vereidigt. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 14: Von Ende und Neubeginn weiterlesen

Bino & Fino: eine nigerianische Zeichentrickserie für Kinder

Die Idee für die Serie entstand bereits vor gut 10 Jahren. Adamu Waziri, der Erfinder der Serie, sah einen massiven Bedarf an Zeichentrickfilmen für Kinder mit afrikanischen Inhalten. In Nigeria gab es bis dato so gut wie keine Zeichentrickserie, in der sich Kinder wiederfinden konnten. Sämtliche Cartoons wurden aus anderen Ländern importiert und hatten keinerlei afrikanische Bezüge. Bino & Fino: eine nigerianische Zeichentrickserie für Kinder weiterlesen

Der afrikanische Kontinent als Freihandels-Territorium

Ruandas Präsident Kagame (Foto: ia)

In Kigali, der Hauptstadt von Rwanda trafen sich auf Initiative von Uganda 27 afrikanische Staatschefs, um einen Vertrag zu forcieren über die „African Continental Free Trade Area“ (CFTA). Zu bewerten ist dieser Schritt als eine wichtige Initiative zur Errichtung der CFTA mit 55 Mitgliedern der AU, die ein kumulatives BIP von US$ 2,5 Mrd. ausweisen. Der afrikanische Kontinent als Freihandels-Territorium weiterlesen