Algerien: Mann hängt Baby für facebook-likes aus dem Fenster – 2 Jahre Haft

Ein algerisches Gericht hat einen Mann zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, der auf facebook ein Bild gepostet hat, auf dem er ein Baby aus einem Hochhausfenster heraushält mit folgendem Kommentar: “ 1000 Likes, oder ich lasse es fallen“. Dies veranlasste andere Nutzer des sozialen Netzwerks, seine Verhaftung wegen Kindesmissbrauchs zu verlangen.

Dem Mann wurde zur Last gelegt, die Sicherheit des Babys gefährdet zu haben, sagte die Polizei nach seiner Verhaftung. Das Kind wurde aus dem 15. Stock Fenster eines Wohnhauses in der Hauptstadt Algier herausgehängt, erklärte die Nachrichten-Website Al Arabiya.

Der Mann, ein Verwandter des Kindes, bestreitet, das Kindeswohl aufs Spiel gesetzt zu haben. Das Foto sei durch andere facebook-Nutzer nachträglich verändert worden, behauptete er im algerischen Fernsehsender Ennahar TV. „Auf dem Foto war ein Balkon mit Schutzbarrieren. Diese wurden entfernt“.

Der Vater des Kindes bat das Gericht, dem Mann zu vergeben, das Ganze sei ein Spiel gewesen. Doch der Richter blieb bei der Ansicht, dass das Bild ganz klar ausdrücke, dass das Leben des Kindes bedroht war und sprach sein Urteil über 2 Jahre Haft aus. (afrik.com)