Berlin: Open Air Kino aus Mosambik

StadtlichterMitten im wundervollen Spätsommer gastieren die Internationalen Lichtenberger Filmnächte Stadtlichter am 3. September mit ihrer sechsten Ausgabe unter freiem Himmel beim Wasserfest an der Rummelsburger Bucht. „Mit unseren ersten fünf Ausgaben haben wir cineastische Landschaften für Lichtenberg erschlossen und Orte in Kinos verwandelt. Mit unserem Maputo-Programm ergänzen wir erstmals als Partner eine Veranstaltung und wollen das Wasserfest Rummelsburg cineastisch mit Stadtlichter bereichern.“, so Projektleiterin Berit Petzsch. 

Stadtlichter widmet sich 2016 den Städtepartnerschaften Berlin-Lichtenbergs und vernetzt so die Metropolen miteinander. „Mit Stadtlichter #6 verlassen wir zum zweiten Mal Europa und besuchen die Lichtenberger Partnerstadt KaMubukwana/ Maputo-Ka (Mosambik).“, so Projektleiterin Berit Petzsch. Das Festival steht für Kulturaustausch, der Städte miteinander verbindet.

Ehe das Festival seinen Programm-Fokus gen Mosambik richtet, läutet „Flussaufwärts“, produziert vom Jugendzentrum magda und Jugendlichen aus Lichtenberg, den Abend ein. „Flussaufwärts“ erzählt von zwei Geschwisterkindern aus Berlin-Lichtenberg, die in zwei verfeindeten Jugendbanden landen. Das Drehbuch beruht auf Ideen und Geschichten, die Kinder und Jugendliche selbst ent-wickelt haben. Bei der Umsetzung wurden sie von Profis aus den Bereichen Film, Theater, Medien- und Sozialpädagogik unterstützt.

Fünf sehr unterschiedliche Werke zeigt Stadtlichter in seinem Maputo-Hauptprogramm. „In Afrika entsteht Kino unter gänzlich anderen Bedingungen als in Europa.“, so Programm-Kuratorin Juliane Springsguth. „Filmemacher müssen sich dort ganz anderen Herausforderungen stellen.“ Die Vielfalt die dabei dennoch entsteht, bildet Stadtlichter ab und zeigt neben zwei Musikvideos mit „The Brats and the Toy Chief“ erstmals eine Animation in seinem Programm. Über die Entstehung seines liebevoll gestalteten Buddies-Movie gibt der angereiste Filmemacher Nildo Essá im Anschluss im Publikumsgespräch Auskunft.

Das Kennenlernen und der Austausch mit den Filmschaffenden ist essentieller Bestandteil der Stadtlichter-Abende. Zuschauer dürfen sich beim Wasserfest daher auch auf Fabian Ribezzo freuen, der seine Doku „A Tropical Sunday“ ebenfalls persönlich vorstellt.

Mit „Cinema for the People“ von Matthieu Bron, der zweiten Doku-mentation im Maputo-Programm, verbindet Stadtlichter inhaltlich eine Gemeinsamkeit: „Der mittellange Film stellt ein kleines Wanderkino vor, das durch die Townships Maputos zieht.“, so Programmleiterin Juliane Springsguth. „Dem fühlen wir uns beson-ders verbunden, wandern wir doch mit Stadtlichter durch Lichten-berg. Während es uns um Kinokultur geht, setzt sich „Cinema for the People“ für Rechte von Frauen ein.“

Internationale Lichtenberger Filmnächte – Stadtlichter #6

Am 3. September 2016 ab 20.30 Uhr beim Wasserfest an der Rummelsburger Bucht – Eintritt frei!

Ab ca. 19.30 Uhr spielt die Lichtenberger Band “Mädchenname Mademann”.

Gastspiel

Am 4. September 2016 gastiert Stadtlichter mit einem Maputo-Special ab 18 Uhr im Kreuzberger Kino Sputnik. Die Filmemacher Fabian Ribezzo und Nildo Essá sind zu Gast und stehen im Anschluss an die Filmscreenings für Gespräche parat.

Über Stadtlichter:

In Lichtenberg gibt es aktuell sieben Städtepartnerschaften. Jeder widmet Stadtlichter eine Veranstaltung mit einem regionalen Themenschwerpunkt:

03.09.2016 – KaMubukwana / Maputo (Mosambik) – Wasserfest

04.09.2016 – KaMubukwana / Maputo (Mosambik) – Kino Sputnik

24.09.2016 – Białołęka / Warschau (Polen) – Kulturhaus Karlshorst

(stadtlichter)