Brussels Airlines zensiert Bild, um internationale afrikanische oder muslimische Passagiere nicht zu beleidigen

Die belgische Fluggesellschaft Brussels Airlines hat sich geweigert, in ihrem Bordmagazin eine Anzeige des Museums für Naturwissenschaften in Brüssel zu veröffentlichen, berichtet die Tageszeitung De Standaard. Grund: Die Abbildung einiger unserer Vorfahren zur Veranschaulichung der Evolution des Menschen könnte die Gefühle muslimischer oder afrikanischer Passagiere beleidigen.

 

Die Nacktheit unserer Vorfahren macht Brussels Airlines Angst: „Wir haben eine strenge Regelung: keine Nacktheit in der Zeitschrift“, sagt Geert Sciot, Sprecher von Brussels Airlines. Wir möchten ein neutrales Bild zu vermitteln, denn wir haben ein internationales Publikum und auch Kinder an Bord. „

 

Die Darstellung eines afrikanischen Australopithecus (dunkelhäutig) unter den sechs anderen Abbildungen könne Probleme schaffen. „Es gibt keine Erklärung auf dem Foto. Wir haben auch muslimische und afrikanische Reisende. Wenn sie das Museum nicht kennen, kann ich mir vorstellen, dass das Bild verletzend sein kann „, erklärt Sciot weiter.

 

Das Brüsseler Museum bedauert die Zensur und bekräftigt, man habe lediglich „das Klischee eines linearen Evolutionismus aus der Welt schaffen wollen“. „Darüber hinaus ist der rote Neandertaler der Weißeste auf dem Bild. Daneben steht ein moderner schwarzer Mann „, argumentiert Yannick Siebens, Sprecher des Museums. (Quelle: Air Journal.fr, Foto: Museum der Naturwissenschaften)