Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Entwicklungsministerium vereinbart Reformpartnerschaften mit Tunesien, Côte d’Ivoire und Ghana

Berlin: Afrika braucht Jobs – 20 Millionen zusätzlich jedes Jahr. Auf deutsche Initiative hin haben die G20 deshalb Investitionspartnerschaften für reformorientierte afrikanische Staaten entwickelt, gemeinsam mit der Weltbank, dem Internationalen Währungsfonds und der Afrikanischen Entwicklungsbank. Ziele sind eine engere Kooperation sowie mehr private Investitionen und Arbeitsplätze in den Ländern.   Entwicklungsministerium vereinbart Reformpartnerschaften mit Tunesien, Côte d’Ivoire und Ghana weiterlesen

Bundeswirtschaftsministerin Zypries präsentiert ihr Afrikakonzept ‚Pro! Afrika‘ auf dem World Economic Forum on Africa in Durban

brigitte-zypriesDie Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, ist vom 3. – 7. Mai 2017 in Südafrika. Sie wird von einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation begleitet. Im Mittelpunkt der Reise steht das World Economic Forum on Africa. Zu dem Forum werden über eintausend hochrangige Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft aus Afrika und der ganzen Welt erwartet. Außerdem wird die Ministerin in Kapstadt das Wirtschaftsforum zum 65-jährigen Jubiläum der Deutschen Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika eröffnen und bilaterale Gespräche mit südafrikanischen Politikerinnen und Politkern führen sowie die Unterzeichnung von Rahmenabkommen über die zukünftige Zusammenarbeit zwischen der deutschen Wirtschaft und afrikanischen Ländern flankieren. Bundeswirtschaftsministerin Zypries präsentiert ihr Afrikakonzept ‚Pro! Afrika‘ auf dem World Economic Forum on Africa in Durban weiterlesen

Agenda des G 20 – Gipfels 2017: Afrikas Zukunft sichern

g20Der afrikanische Kontinent macht uns betroffen mit diesen katastrophalen Ereignissen von Hunger und Unterernährung für Tausende arme im Elend vegetierende Menschen in vielen afrikanischen Ländern, die nur mit großartiger Hilfe der internationalen Gemeinschaft zu lösen sind. Umfangreiche Katastrophenhilfen von außen geben Rettung, reichen aber nicht aus und beseitigen nicht die Ursachen für Dürre und Wassermangel. Der Kampf gegen Hunger – erste Herausforderung des G 20! Agenda des G 20 – Gipfels 2017: Afrikas Zukunft sichern weiterlesen

Berufsbildungszentrum für den Textilsektor in Äthiopien

textilDie boomende Textilbranche Äthiopiens findet bislang kaum qualifizierte Fachkräfte – hier will die deutsche Entwicklungszusammenarbeit Abhilfe schaffen und ein Berufsbildungszentrum im äthiopischen Mekelle einrichten. Dies kündigte Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller heute im Rahmen seiner Äthiopienreise gemeinsam mit H&M und der bangladeschischen DBL Group an.  Berufsbildungszentrum für den Textilsektor in Äthiopien weiterlesen

G20: Deutschland ist noch nicht so weit – Umsetzungsschritte zum Marshall-Plan für Afrika offen

mohr-carstenBerlin – „Der Hamburger G-20-Gipfel zu Afrika kommt im Sommer zu früh“, resümiert Carsten Mohr (Foto), der im Dezember 2015 zu den Initiatoren des Memorandums „Neue Wege mit Afrika!“ an die Bundesregierung gehörte: „Deutschland und die Europäische Union haben noch keinen Masterplan, um auf wirtschaftliche und verwaltungstechnische Hilfe zur wirksamen Selbsthilfe umzuschalten.“ Der Bundeskanzlerin und der EU ginge es verkürzt nur um „Abhilfe, um den Zustrom afrikanischer ‚Boat People‘ zu stoppen“. G20: Deutschland ist noch nicht so weit – Umsetzungsschritte zum Marshall-Plan für Afrika offen weiterlesen

Zukunftsperspektiven durch mehr Wertschöpfung und Beschäftigung – Minister Müller ist nach Burkina Faso und Côte d’Ivoire gereist

ouagadougouDie positive Wirtschaftsentwicklung in Westafrika muss noch stärker als bisher Beschäftigungsperspektiven für die Menschen vor Ort schaffen – das steht im Mittelpunkt der fünftägigen Reise von Bundesminister Dr. Gerd Müller nach Burkina Faso und in die Côte d’Ivoire. Beide Länder haben durch politische und wirtschaftliche Reformen in den vergangenen Jahren die Basis für ein hohes Wirtschaftswachstum geschaffen. Zukunftsperspektiven durch mehr Wertschöpfung und Beschäftigung – Minister Müller ist nach Burkina Faso und Côte d’Ivoire gereist weiterlesen

neues deutschland: über die deutsche Afrika-Politik

eurafricaBerlin (ots) – Es ist heiß in Nairobi und Minister Müllers Glas halb leer. Der Marshall-Plan für Afrika enthält fraglos wichtige und richtige Elemente: An den Eckpunkten Wirtschaftsinvestitionen und berufliche Bildung ist per se nichts auszusetzen. Afrika braucht sicher beides und Afrika braucht sicher auch in vielen Ländern eine bessere Regierungsführung, entwicklungsorientiertere Eliten und weniger Korruption.   neues deutschland: über die deutsche Afrika-Politik weiterlesen

Österreich machts vor: Büroausstatter Bene in Afrika erfolgreich

ecobankIm Rahmen der Konferenz „Afrika – ein aufstrebender Kontinent“ der Wirtschaftskammer Österreich präsentierte Bene gestern die Pläne für seine nächsten Schritte in Afrika. Seit 2010 am afrikanischen Kontinent vertreten, setzte der österreichische Büromöbelexperte in den vergangenen sechs Jahren zahlreiche Projekte im Gesamtwert von rund EUR 11 Mio. um. Zuletzt erhielt Bene den Zuschlag für ein EUR 1,6 Mio. Großprojekt in Ghana. Für 2017 plant Bene den Ausbau der Geschäftsaktivitäten nach Kenia und Äthiopien.  Österreich machts vor: Büroausstatter Bene in Afrika erfolgreich weiterlesen