Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Fernsehtipp: Bedrohtes Paradies – Afrika zwischen Wilderei und Artenschutz

 loango-elefantSonntag, 05. Februar 2017, 21.45 Uhr auf phoenix
Bonn (ots) – Kaum ein Kontinent beherbergt noch so viele freilebende Wildtiere wie Afrika. Doch seit Jahrzehnten reduzieren sich die Zahlen dramatisch. Der Kampf gegen Wilderer und professioneller Syndikate scheint aussichtlos: Korruption und mangelnde Strafverfolgung spielen den Jägern in die Hände. ZDF-Korrespondent Timm Kröger geht der Frage nach, wie Mensch und Tier es schaffen können, sich den Lebensraum zu teilen.  Fernsehtipp: Bedrohtes Paradies – Afrika zwischen Wilderei und Artenschutz weiterlesen

Bundesminister Müller stellt Eckpunkte für Marshallplan mit Afrika vor

marshallplanBerlin – Bundesminister Dr. Gerd Müller hat heute im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung des deutschen Bundestages Eckpunkte für einen Marshallplan mit Afrika vorgestellt. „Wir brauchen eine völlig neue Dimension der Zusammenarbeit mit Afrika. Wir wollen Reformpartnerschaften mit Reformchampions eingehen. Wer Korruption bekämpft, Steuersysteme aufbaut, in Bildung investiert und auf die Gleichberechtigung der Geschlechter setzt, kann mit mehr Unterstützung von uns rechnen. Bundesminister Müller stellt Eckpunkte für Marshallplan mit Afrika vor weiterlesen

Ghana 2017: nach der Wahl vor hohen Erwartungen

ghanaMit der Wahl vom 7.Dezember 2916 setzte Ghana seinen demokratischen Entwicklungsweg fort und schaffte diesen friedlichen Machtwechsel. Der bisherige Oppositionsführer der NPP, Nana Akufo-Addo wurde als neuer Staatschef gewählt und am 7. Januar 2017 als Präsident der Republik Ghana vereidigt. Seine eindeutige Ankündigung für das Land: „Stabilising economy will be my mayor prirority!“, denn Ghana will den Wechsel!  Ghana 2017: nach der Wahl vor hohen Erwartungen weiterlesen

2. German-African Business Summit (GABS) vom 8.-10. Februar 2017, Nairobi, Kenia

businessMit hochkarätiger politischer Unterstützung findet vom 8. bis 10. Februar 2017 in der kenianischen Hauptstadt Nairobi der zweite German-African Business Summit (GABS) statt. Sowohl Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier wie auch Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, haben ihre Teilnahme zugesagt. Auf kenianischer Seite wird Staatspräsident Uhuru Kenyatta den Gipfel eröffnen. 2. German-African Business Summit (GABS) vom 8.-10. Februar 2017, Nairobi, Kenia weiterlesen

Mobiler Geldtransfer senkt Armut in Kenia

Der wachsende Zugang zu mobilen Zahlungsmethoden ist für die Bevölkerung in Kenia ein Weg, der Armut zu entfliehen. Dieses Fazit ziehen die US-Ökonomen Tavneet Suri (Massachusetts Institute of Technology http://web.mit.edu) und William Jack (Georgetown University http://georgetown.edu) in ihrer Studie über finanzielle und soziale Auswirkungen des mobilen Geldtransfers in dem ostafrikanischen Land. Aktuelle Ergebnisse sind kürzlich im Wissenschaftsmagazin „Science“ http://sciencemag.org erschienen. Mobiler Geldtransfer senkt Armut in Kenia weiterlesen

my Boo Bambusfahrräder – gefertigt in Ghana, vollendet in Deutschland

mybooDas Kieler social Start Up my Boo fertigt gemeinsam mit seinem Partner, einem sozialen Projekt, in Ghana Bambusfahrräder und verbindet dabei erfolgreich konkretes soziales Engagement, ein innovatives Produkt und nachhaltiges wirtschaftliches Handeln! Jedes Bambusfahrrad ist nicht nur sozial wie ökologisch nachhaltig, sondern einzigartig und wird in liebevoller Handarbeit gefertigt. Herzstück aller Bambusfahrräder ist der in Ghana hergestellte Fahrradrahmen aus Bambus, der sich durch seine natürlichen Eigenschaften als perfektes Material für Fahrradrahmen auszeichnet. my Boo Bambusfahrräder – gefertigt in Ghana, vollendet in Deutschland weiterlesen

Ghana: Bambuskohle für eine bessere Welt

ankobra-farmsGhana steckt inmitten einer schwerwiegenden Krise. Die Probleme heißen Entwaldung, Energiekrise, Fischereikrise und Bodenbelastung durch Agrochemikalien. Immer mehr Menschen verlieren ihre Lebensgrundlage und leiden unter der schlechten Wirtschaftslage. Das Programm Ankobra Farms kann einen wichtigen Beitrag leisten, das zu ändern. Es bietet Lösungen für mehrere dieser Probleme gleichzeitig. Das durchdachte Konzept rund um die Produktion von Bambuskohle und Bio Lebensmitteln kann sowohl die Böden und die Natur Ghanas retten, als auch neue Lebensgrundlagen für die Bevölkerung schaffen. Dafür starteten die Initiatoren am 21. November 2016 eine internationale Crowdfunding Kampagne auf Indiegogo. Ghana: Bambuskohle für eine bessere Welt weiterlesen