DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 07: Zum Wohl der Gesellschaft?

das-pressespiegel-300x161Schwere Gefechte im Kongo
Die Demokratische Republik Kongo kommt nicht zur Ruhe. In der Provinz Kasai ist es am vergangenen Donnerstag und Freitag erneut zu schweren Gefechten zwischen Rebellen und staatlichen Sicherheitskräften gekommen. Dabei sollen in der Stadt Tshimbulu etwa 100 Menschen ums Leben gekommen sein. Seit einigen Monaten dauern die regionalen Ausschreitungen der Rebellen nun schon an, die unter anderem den Tod ihres Anführers Kamwina Nsapu zu rächen versuchen. Kasai gilt zudem als Hochburg der UDPS (Union für Demokratie und sozialen Fortschritt), der Partei des kürzlich verstorbenen Oppositionsführers Étienne Tshisekedi. Der Wegweiser der kongolesischen Demokratiebewegung wird in der Region als Held der Opposition verehrt. Tshisekedis Tod verringerte zuletzt die Chancen auf Wahlen sowie die Einsetzung einer Übergangsregierung und verschärfte damit die politische Krise. Die MONUSCO, die weltweit größte Friedensmission der Vereinten Nationen, äußerte sich, insbesondere in Bezug auf die Gewaltausschreitungen der Rebellen, den Einsatz von Kindersoldaten sowie die unverhältnismäßige Anwendung von Gewalt durch das Militär, sehr besorgt. (Deutsche Afrika Stiftung)

HIER geht es direkt zum DAS Pressespiegel.