DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 14: Zwischen Neustart und Rückschritt

das-pressespiegel-300x161Neustart für Gambia? Präsident Barrow hofft auf Mehrheit nach Parlamentswahlen: Diesen Donnerstag fanden in Gambia die ersten Parlamentswahlen seit dem Rücktritt des ehemaligen Präsidenten Yahya Jammeh statt. Zuvor hatte Jammeh, der das westafrikanische Land über 22 Jahre lang regiert hat, die Wahlergebnisse der Präsidentschaftswahl im Dezember 2016 nicht anerkannt. Unerwartet hatte sich damals der oppositionelle Unternehmer Adama Barrow gegen den Langzeit-Präsidenten durchsetzen können.

Aufgrund von massivem nationalem und internationalem Druck erklärte Jammeh im Januar dieses Jahres schließlich seinen Rücktritt, seitdem bekleidet Adama Barrow das Präsidentenamt. Nun wurden in 53 Wahlkreisen neue Parlamentsabgeordnete gewählt. Präsident Barrow benötigt eine Mehrheit in der Nationalversammlung, um seine geplanten Reformen im Sicherheits- und Wirtschaftsbereich umzusetzen. Das erscheint durchaus fraglich, da die Parteien, die Barrow noch bei der Präsidentschaftswahl unterstützt hatten, sich inzwischen von ihm abgewendet haben.

 HIER geht es direkt zum DAS Pressespiegel. (Deutsche Afrika Stiftung)