Flucht und Migration in Europa – Fachaustausch und Buchpräsentation

Konstruktiv an den Perspektiven, aber auch Herausforderungen, die der Zuzug Geflüchteter nach Europa mit sich bringt, arbeiten – das war das Motto der zweiten Expertenrunde des EDIC Dortmund am 04. Dezember 2017 um 14 Uhr in der Auslandsgesellschaft NRW e.V. In verschiedenen Themen-Cafés sollten sich Wissenschaft und praktische Hilfe austauschen über: die Darstellung des Themas in den europäischen Medien, die Veränderungen in der praktischen Arbeit, d.h. Versorgung und Betreuung Geflüchteter, sowie die Möglichkeiten und Notwendigkeiten einer engeren Kooperation zwischen allen beteiligten Akteuren inklusive Wissenschaft.

Gastgeber der Cafés waren: Prof. em. Dr. phil. Michael Haller, Leiter des Europäischen Instituts für Journalismus- und Kommunikationsforschung (EIJK), Christiane Certa, Sozialplanerin bei der Stadt Dortmund, und Karola Jaschewski, Leiterin der FreiwilligenAgentur der Stadt Dortmund. Im Anschluss wurden die Ergebnisse im Plenum zusammengetragen und diskutiert.

Im Rahmen der Veranstaltung stellte das EDIC Dortmund seine neue Publikation „Zuzug von Geflüchteten nach Europa – Chancen und Perspektiven“, die infolge der ersten Expertenrunde im Juni 2016 entstanden ist, vor.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Kay Bandermann vom Deutschen Journalistenverband (DJV). Die Expertenrunde ist ein Projekt des EDIC Dortmund gemeinsam mit der Auslandsgesellschaft NRW e.V. und der Stadt Dortmund.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des EDIC Dortmund: http://www.europe-direct-dortmund.de/unsere-veranstaltungen/veranstaltungsankuendigungen/fachaustausch-flucht-und-migration-in-europa-04-12-2017/.

Die Expertenrunde ist ein Projekt des EDIC Dortmund gemeinsam mit der Auslandsgesellschaft NRW e.V. und der Stadt Dortmund.

Historie des Fachaustauschs
Im Juni 2016 fanden im Zuge der Europaprojektwoche „Neue Heimat Europa? Die EU-Flüchtlingspolitik im Fokus“ Experten aus verschiedensten Fachrichtungen im EDIC Dortmund zusammen, um gemeinsam die Phänomene Flucht und Migration sowie ihre Auswirkungen auf Europa zu diskutieren. Drei der Teilnehmer dieser ersten Expertenrunde haben sich infolgedessen bereit erklärt, einen Einblick in ihre eigene Forschung und Arbeit zu gewähren. So wurden Texte von Christiane Certa, Alina Lisa Bergdieck und Dr. Simon Göbel in einem Sammelband veröffentlicht, der auch auf dem zweiten Fachaustausch 2017 vorgestellt wird.

Das EDIC Dortmund
Das Europe Direct Informationszentrum Dortmund (kurz: EDIC Dortmund) ist seit 2013 ein Projekt der Europäischen Kommission und der Auslandsgesellschaft NRW e.V. in Dortmund. Es bildet eine Schnittstelle zwischen Bürgern und der EU auf lokaler Ebene. Das Zentrum gibt Antworten auf Fragen zu Europa und der EU – in persönlichen Beratungsgesprächen, per Mail, Telefon oder via Website und Social Media. Außerdem bietet es in europapolitischen Bildungsveranstaltungen Jung und Alt die Möglichkeit zur Information und Diskussion. (Auslandsgesellschaft NRW e.V.)