Marokkanische Migrationsmentalität – Interview mit Helmut Reifeld über die Flüchtlings- und Migrationssituation in Marokko

HafenTangerMigration hat eine große Tradition in Marokko: als Transitland für Subsahara-Afrikaner, aber auch die eigenen Bürger reisen aus und kehren wieder. Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich: Viele junge Marokkaner treiben die Armut und Arbeitslosigkeit nach Europa. 

Aber es gibt auch gebildete Menschen, die einfach bessere Chancen in Europa suchen, berichtet Helmut Reifeld, Leiter dss Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Rabat, Marokko. Fest stehe jedenfalls, dass Europa Marokko dankbar sein sollte, so Reifeld, insbesondere für Marokkos Leistungen in den Bereichen Sicherheit und Integration.

Zum Interview geht es HIER.