Marokko in Angst: IS droht mit Angriff an Neujahr – Einsatz von Sarin?

Poison-sign-800pxDer IS hat Anschläge in bakteriologischer Kriegsführung gegen Länder angedroht, die die Terrororganisation bekämpfen – darunter Marokko.

 

In ihrer Ausgabe vom Montag, 28. Dezember 2015 berichtet die arabische Tageszeitung Assabah, dass “Geheimdienste aus verschiedenen europäischen Ländern über Berichte verfügen, in denen die Terrororganisation mehrere Hauptstädte der Länder, die Mitglieder der Koalition gegen den IS sind, angreifen will.

 

Angeblich sollen die Angriffe am Abend des 31. Dezember bzw. in der Neujahrsnacht stattfinden. Die Natur der Anschläge ist noch nicht genau bekannt. Nach Berichten auf der Basis von “Informationen befreundeter Länder”, sollen am aber keine Sprengstoffgürtel und auch keine schweren Waffen zum Einsatz kommen, sondern „nur“ Pistolen, um fliehen zu können, falls die Angreifer entdeckt werden.

 

Worst case: die Dschihadisten verfügen in Konfliktländern wie Libyen über große Vorräte an Giftgas, darunter das von deutschen Forschern entwickelte Nervengas Sarin, so dass man vermutet, dass die Terroristen bei den geplanten Anschlägen darauf zurückgreifen könnten. (afrik.com)