Pibor / Südsudan: Bewaffneter Überfall auf die Klinik von Ärzte ohne Grenzen

Bewaffnete Männer sind am frühen Donnerstagmorgen, den 13. Juli, gewaltsam in die Klinik von Ärzte ohne Grenzen in Pibor, Südsudan eingedrungen. Zwei Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen wurden bei dem Überfall verletzt. Die Klinik in Pibor ist im Februar 2016 schon einmal angegriffen und geplündert worden.

Ärzte ohne Grenzen verurteilt diese wiederholten Sicherheitsvorfälle. Sie hindern die Teams der Organisation daran, den Menschen im Südsudan eine dringend benötigte Gesundheitsversorgung zur Verfügung zu stellen. (msf)