Reisetipp Kenia: „Mombasa by Night“ wird wieder aufgenommen

Mombasa by Night (1)Seit August  2016  können  sich  Urlauber  an  Kenias  Küste wieder  im  Rahmen  der  Show „Mombasa by Night“ von der Atmosphäre des Fort Jesus in Mombasa nach Sonnenuntergang verzaubern lassen. Die aufwendig inszenierte Sound & Light Show macht die bewegte Geschichte von Kenias größter und ältester Hafenstadt auf eindrucksvolle Weise erlebbar. Während der Vorführung genießen die Gäste ein Dinner unter freiem Sternenhimmel.Das Fort Jesus wurde 1593 von den Portugiesen erbaut, die damals ihren Machteinfluss über Ostafrika bis nach Indien ausdehnten und thront über dem alten Hafen von Mombasa. Aufgrund der strategischen Position dieser Befestigungsanlage war sie in den darauffolgenden Jahrhunderten heißumkämpft. Mehrfach wechselte portugiesische mit omanischer Herrschaft, bis die Region 1895 unter britischen Einfluss geriet und Kenia schließlich nach Ende der Kolonialzeit im Jahre 1963 ein unabhängiger Staat wurde. Bei der Show „Mombasa by Night“ werden alle Epochen dieser wechselhaften Geschichte anschaulich und lebendig dargestellt.

Die historische Anlage wird von den National Museums of Kenya verwaltet und ist seit 2011 Teil des UNESCO-Welterbes. Das Fort Jesus kann täglich zwischen 8 und 18 Uhr besichtigt werden. Die Sound & Light Show wurde zum ersten Mal 1995 durchgeführt, aber 2014 zeitweise eingestellt. Veranstalter der Show ist Severin Travel, welche die Transfers der Veranstaltung nicht nur für Gäste der eigenen Severin Sea Lodge, sondern auch anderer Hotels an der Nord- und Südküste von Mombasa organisieren. Der Preis für den abendlichen Ausflug zum Fort Jesus beträgt 75 €, inklusive Hoteltransfer, Begrüßungscocktail, Sound & Light Show und Dinner im Innenhof der Festung. (TravelMarketing Romberg)

Weitere Informationen unter:
www.severin-travel.de/reiseangebote-archiv/mombasa-by-night.