Schlagwort-Archive: Äthiopien

Äthiopien: Hunderte bei Niederschlagung von Demonstrationen getötet

Oromo(Nairobi) – Bei den zahlreichen Protesten in der Region Oromia haben äthiopische Sicherheitskräfte seit November 2015 mehr als 400 Demonstranten und andere Menschen getötet und Zehntausende verhaftet, so Human Rights Watch in einem heute veröffentlichten Bericht. Die äthiopische Regierung soll dringend eine glaubwürdige, unabhängige Untersuchung der Tötungen, willkürlichen Verhaftungen und anderen Menschenrechtsverletzungen unterstützen.  Äthiopien: Hunderte bei Niederschlagung von Demonstrationen getötet weiterlesen

Kia Motors unterstützt Aufbau kommunaler Ausbildungszentren für Automechaniker in Äthiopien und Kenia

Kia Motors unterstützt Aufbau kommunaler Ausbildungszentren(ots) – Erster Spatenstich für die Zentren in Addis Abeba und Nairobi, in denen jeweils rund 100 junge Menschen pro Jahr ausgebildet werden sollen: in Addis Abeba und Nairobi, den Hauptstädten von Äthiopien und Kenia, entstehen zwei neue Ausbildungszentren für Automechaniker. Beim feierlichen ersten Spatenstich (27. Mai in Addis Abeba, Nairobi folgt am 31. Mai) war auch ein Automobilhersteller vertreten: Die Kia Motors Corporation fördert den Aufbau der beiden Zentren im Rahmen ihres „Green Light Project“, eines Programms für Corporate Social Responsibility (CSR). Mit dem 2012 gestarteten Programm will das Unternehmen dazu beitragen, die Gesundheitsversorgung sowie die Bildungs- und Beschäftigungschancen in benachteiligten Regionen Afrikas zu verbessern. Die „Green Light“-Projekte unterstützen die Kommunen dabei, Fortschritte in der Mobilität und Selbstversorgung zu erreichen, damit sie ihre Probleme leichter bewältigen können. Kia Motors unterstützt Aufbau kommunaler Ausbildungszentren für Automechaniker in Äthiopien und Kenia weiterlesen

Dürre in Äthiopien: Kindernothilfe weitet Hilfsmaßnahmen aus

(Duisburg, 30. März 2016) Die Kindernothilfe stellt 800.000 Euro zur Verfügung, um hungernde Menschen in Äthiopien zu unterstützen. „Es dauert noch mindestens sechs Monate, bis die nächste Ernte eingeholt werden kann und sich die dramatische Versorgungslage von Millionen Kindern und ihren Familien verbessert. Die Menschen dort können nicht länger warten. Sie brauchen unsere Hilfe – jetzt“, sagt Katrin Weidemann, Vorstandsvorsitzende der Kindernothilfe, und ruft weiter zu Spenden auf. Dürre in Äthiopien: Kindernothilfe weitet Hilfsmaßnahmen aus weiterlesen

NABU eröffnet Biosphärenreservat am Tanasee in Äthiopien

NABUDer NABU hat am gestrigen Freitag gemeinsam mit der amharischen Regionalregierung das neue Tanasee-Biosphärenreservat im Nordwesten Äthiopiens offiziell eingeweiht. Im Juni wurde die Region nach nur drei Jahren Vorarbeit des NABU und seiner Partner von der UNESCO offiziell in das Weltnetz der Biosphärenreservate aufgenommen. NABU eröffnet Biosphärenreservat am Tanasee in Äthiopien weiterlesen

Addis Abeba: Verhandlungen über globale Entwicklungsfinanzierung auf der Kippe – Steuerhinterziehung verhindert Entwicklung

addisStaatschefs und Minister aus der ganzen Welt verhandeln derzeit in Addis Abeba über einen Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltiger Entwicklung. Dieser Aktionsplan soll Grundlage der neuen nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) werden, die die Vereinten Nationen im September in New York beschließen wollen. Strittig ist vor allem die Frage, wie die Entwicklungsländer ihr Steueraufkommen erhöhen und Steuerhinterziehung unterbinden können. Addis Abeba: Verhandlungen über globale Entwicklungsfinanzierung auf der Kippe – Steuerhinterziehung verhindert Entwicklung weiterlesen

Berlin: Galerie Listros richtet Gedenkfeier für ermordete äthiopische Christen aus

Die traurige Nachricht erreichte uns in diesen Tagen und droht hierzulande in der Flut der Meldungen über Tragödien von Krieg, Gewalt, Vertreibung und Flüchtlingskatastrophen unterzugehen: Gruppen, die dem Islamischen Staat (IS) nahe stehen, haben mit makaberer und provokanter Zeitplanung am vergangenen Sonntag ein Video veröffentlicht. Es ist angefüllt mit Drohungen gegen Christen und zeigt die Ermordung von insgesamt 28 Männern. Die Opfer werden als Angehörige der „feindlichen äthiopischen Kirche“ vorgestellt. Berlin: Galerie Listros richtet Gedenkfeier für ermordete äthiopische Christen aus weiterlesen

Äthiopien: Indigene hungern wegen Landraub und Mega-Staudamm

Die Kwegu in Äthiopiens Unterem Omo-Tal hungern aufgrund der Zerstörung ihres Waldes und des langsamen Sterbens des Omo-Flusses.
Survival International, die globale Bewegung für die Rechte indigene Völker, hat beunruhigende Berichte erhalten, dass das kleinste und bedrohteste Volk in Äthiopiens Omo-Tal zu verhungern droht, weil sein Wald zerstört wird und der Fluss, von dem es abhängt, langsam stirbt.  Äthiopien: Indigene hungern wegen Landraub und Mega-Staudamm weiterlesen

Fossilfund in Äthiopien erfordert Rückdatierung der Präsenz menschlicher Vorfahren

Seit Jahrzehnten suchten Wissenschaftler nach afrikanischen Fossilien, die die frühesten Phasen der Homo-Abstammungslinie belegen, aber Fundstücke aus dem kritischen, nahezu unbekannten Zeitraum vor 2,5 bis 3 Millionen Jahren waren leider äußerst selten. Ein fossiler Unterkiefer, der im Ledi-Geraru-Forschungsgebiet in der Afar-Region in Äthiopien gefunden wurde, dient jetzt als Beleg dafür, dass die menschlichen Gattung Homo schon vor 2,8 Millionen Jahren existierte und damit zurückdatiert werden muss.  Fossilfund in Äthiopien erfordert Rückdatierung der Präsenz menschlicher Vorfahren weiterlesen