Schlagwort-Archive: Afrika

DAS Afrika-Pressespiegel KW 3: Überraschende Entlassungen

Äthiopischer Oppositionspolitiker freigelassen: Nach über einem Jahr im Gefängnis ist der Führer der äthiopischen Oppositionspartei Oromo Federalist Congress (OFC), Merera Gudina, am Mittwoch aus der Haft entlassen worden. Mit ihm zusammen wurden ca. 500 weitere politische Gefangene begnadigt und freigelassen. Ministerpräsident Hailemariam Desalegn hatte bereits Anfang Januar deren Freilassung sowie die Schließung des berüchtigten Maekelawi-Gefängnisses angekündigt. Damit setzt er deutliche Zeichen für eine Entspannung der aufgeheizten politischen Situation im wichtigsten Land am Horn von Afrika. DAS Afrika-Pressespiegel KW 3: Überraschende Entlassungen weiterlesen

Quika: Gratis Sat-Internet für Afrika, Iran und Afghanistan

Dubai (pte017/16.01.2018/10:30) – Der Satelliten-Internet-Anbieter Quika http://quika.online hat kostenloses Satelliten-Internet für Entwicklungsländer angekündigt. „Quika Free“ soll helfen, die digitale Kluft in entsprechenden Regionen zu überbrücken. Getragen werden soll das Angebot von Quikas kommerziellen Ka-Band-Diensten. Der Start des Angebots in zwei Dutzend afrikanischen Staaten, Afghanistan und dem Irak ist für das zweite Quartal 2018 geplant. Quika: Gratis Sat-Internet für Afrika, Iran und Afghanistan weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 51: Turbulenter Jahresabschluss

Cyril Ramaphosa ist neuer ANC-Vorsitzender: Nach wochenlangem Wahlkampf steht nun seit Montag der neue Vorsitzende der südafrikanischen Regierungspartei ANC fest. Knapp gewählt wurde Cyril Ramaphosa, ehemaliger Anti-Apartheitskämpfer neben Nelson Mandela und aktuell Vizepräsident des Landes. Er setzte sich mit 2440 zu 2261 Stimmen gegen Präsident Jacob Zumas Ex-Frau Nkosazana Dlamini-Zuma durch. Mit der Wahl zum ANC-Vorsitzenden und somit automatisch Präsidentschaftskandidaten werden Ramaphosa gute Chancen bei der Wahl 2019 ausgerechnet. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 51: Turbulenter Jahresabschluss weiterlesen

Welt der Wunder TV zeigt Dokumentationen über die Arbeit der SOS-Kinderdörfer u.a. in Afrika

Der in München ansässige Privatsender Welt der Wunder TV strahlt in Kooperation mit der Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer weltweit eine Reihe von Dokumentarfilmen zur Hauptsendezeit aus. Unter dem Titel „Menschen, Länder, Schicksale“ werden samstags um 21:15 Uhr Filme über die weltweite Hilfe der SOS-Kinderdörfer gezeigt. Diese portraitieren Menschen in außergewöhnlichen Situationen, die sich für Kinder und Familien in Not einsetzen. Die Filme wurden von den SOS-Kinderdörfern in Zusammenarbeit mit renommierten Regisseuren produziert. Welt der Wunder TV zeigt Dokumentationen über die Arbeit der SOS-Kinderdörfer u.a. in Afrika weiterlesen

DAS Afrika-Pressespiegel, KW 48: Historische (Ver-)Sammlungen

AU-EU Gipfel in Côte d’Ivoire: in Abidjan trafen sich vom 29. bis 30. November mehr als 5.000 Teilnehmer, darunter Staats- und Regierungschefs aus insgesamt 55 afrikanischen und 28 europäischen Staaten im Rahmen des AU-EU Gipfels. Das zum fünften Mal stattfindende Zusammentreffen in der ivorischen Hauptstadt fand unter dem Titel „Investitionen in die Jugend für eine nachhaltige Zukunft“ statt und sollte sich auf die Herausforderungen des demographischen Wandels in Afrika fokussieren. DAS Afrika-Pressespiegel, KW 48: Historische (Ver-)Sammlungen weiterlesen

EU-Afrika-Gipfel in Abidjan / Côte d’Ivoire – Libyen: Bundesregierung und EU wissen seit Monaten von Ausbeutung und schwerster Gewalt gegen Migranten

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen wirft der Bundesregierung und der EU vor, seit Monaten bestens über Folter, Vergewaltigung, Gewalt, systematische Erpressung und Zwangsarbeit in libyschen Internierungslagern informiert zu sein. Dennoch unterstützen und finanzieren sie das Zurückbringen von Geretteten aus dem Mittelmeer in diese Internierungslager durch die libysche Küstenwache. Ärzte ohne Grenzen fordert erneut die sofortige Aussetzung der Unterstützung der libyschen Küstenwache und die Beendigung der menschenfeindlichen EU-Politik, aus Libyen fliehende Menschen in die Internierungslager nach Libyen zurückbringen zu lassen. EU-Afrika-Gipfel in Abidjan / Côte d’Ivoire – Libyen: Bundesregierung und EU wissen seit Monaten von Ausbeutung und schwerster Gewalt gegen Migranten weiterlesen

Berlin, Freitag, 24. November: 2 Demos gegen EU-Lager in Afrika

Am Freitag, den 24. November, wenden sich Berliner Flüchtlingsinitiativen mit zwei Kundgebungen gegen die Migrationspolitik der EU in Afrika: vor der Botschaft von Niger und vor der Europäischen Kommission. Anlass ist der Gipfel der Afrikanischen und der Europäischen Union, der am 29. und 30. November in Abidjan, der Hauptstadt der Elfenbeinküste, stattfinden wird. Protestiert wird insbesondere gegen Macrons Pläne sogenannter ‚Hotspots‘ in Niger und Tschad sowie gegen ungleiche Handelsbeziehungen. Berlin, Freitag, 24. November: 2 Demos gegen EU-Lager in Afrika weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 44: Rückschritte und Fake News

Burundi verlässt Internationalen Strafgerichtshof: Als erster afrikanischer Staat ist Burundi aus dem Internationalen Strafgerichtshof (ICC) ausgetreten und hat damit seine Ankündigung vom vergangenen Jahr umgesetzt. Von Seiten der burundischen Regierung wird als Grund für den Austritt das angeblich einseitige Vorgehen des Gerichts gegen afrikanische Machthaber vorgeschoben. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 44: Rückschritte und Fake News weiterlesen