Schlagwort-Archive: Algerien

Buchtipp: „Die Wilden“ von Sabri Louatah: lesenswerte Familiensaga der anderen Art

Wir befinden uns im Kulturkreis der algerischen Einwanderungsszene in Frankreich, in Saint Etienne, der Stadt, in der auch Autor Sabri Louatah lebt. Der Roman beginnt mit den Vorbereitungen für eine Mischehe, dem Kabylen Slim Nerrouche und einer Araberin, Kenza Zerbi. Beide sind zwar algerischen Ursprungs, aber dennoch ist diese Verbindung aufgrund der unterschiedlichen ethnischen Herkunft nicht unbedingt selbstverständlich für die jeweiligen Familien. Buchtipp: „Die Wilden“ von Sabri Louatah: lesenswerte Familiensaga der anderen Art weiterlesen

Mitmachen – bewerben Sie sich jetzt! Rechercheförderungen für Autoren, Fotografen und Filmemacher u.a. für Ägypten, Algerien, Ghana, Kenia, Libyen, Marokko, Südafrika und Tunesien

Künstlerische Werke bedürfen oft der gründlichen Recherche vor Ort, um Stereotypen zu vermeiden und ein hohes inhaltliches Niveau zu erreichen. Mit dem Programm Grenzgänger fördern die Robert Bosch Stiftung und das Literarische Colloquium Berlin internationale Rechercheaufenthalte von Autoren, Filmemachern und Fotografen (m/w) in den Ländern Afrikas, Asiens und Europas. Mitmachen – bewerben Sie sich jetzt! Rechercheförderungen für Autoren, Fotografen und Filmemacher u.a. für Ägypten, Algerien, Ghana, Kenia, Libyen, Marokko, Südafrika und Tunesien weiterlesen

Algerien: Mann hängt Baby für facebook-likes aus dem Fenster – 2 Jahre Haft

Ein algerisches Gericht hat einen Mann zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, der auf facebook ein Bild gepostet hat, auf dem er ein Baby aus einem Hochhausfenster heraushält mit folgendem Kommentar: “ 1000 Likes, oder ich lasse es fallen“. Dies veranlasste andere Nutzer des sozialen Netzwerks, seine Verhaftung wegen Kindesmissbrauchs zu verlangen. Algerien: Mann hängt Baby für facebook-likes aus dem Fenster – 2 Jahre Haft weiterlesen

Amnesty und Pro Asyl schreiben Offenen Brief an Bundesrat: Algerien, Marokko und Tunesien sind keine „sicheren Herkunftsstaaten“

Keine Verschärfung der Asylpolitik!In einem Offenen Brief anlässlich der Abstimmung im Bundesrat am 17. Juni appellieren die beiden Organisationen an die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten, den Gesetzentwurf im Bundesrat zu stoppen.   Amnesty und Pro Asyl schreiben Offenen Brief an Bundesrat: Algerien, Marokko und Tunesien sind keine „sicheren Herkunftsstaaten“ weiterlesen

Bundesminister Müller reist nach Marokko, Algerien und Tunesien

Die Mittelmeerländer Nordafrikas stabilisieren, wirtschaftliche Impulse setzen und Perspektiven für junge Menschen schaffen – das sind die Schwerpunkte der Reise von Bundesminister Dr. Gerd Müller nach Marokko, Algerien und Tunesien. Am Abend ist der Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zu einer viertägigen Reise in die Region aufgebrochen. Bundesminister Müller reist nach Marokko, Algerien und Tunesien weiterlesen