Schlagwort-Archiv: Enoh Meyomesse

Die neue Reihe von stimmen afrikas: Literarische Erinnerungskulturen aus dem frankophonen Afrika

enoh-meyomesseDie neue Reihe wird mit dem kamerunischen Autor Enoh Meyomesse eröffnet. Der hegemoniale Anspruch ehemaliger Kolonialmächte spiegelt sich auch in ihrer lange einzig geltenden Geschichtsschreibung wieder. Die unterdrückten Menschen wurden nicht nur ihrer Leben und ihrer Zukunft beraubt, sondern auch ihrer Vergangenheit. Im Zuge der Unabhängigkeitsbewegungen entstand das Bewusstsein, dass „ die Geschichte, die sie zu erzählen hatten, nicht von anderen erzählt werden konnte…“ (Ngugu wa Thiong‘o). Weiterlesen

Kamerunischer Autor Enoh Meyomesse auf Lesereise in Österreich

EnohAuftritte in Wien (12.11.), Graz (13.11.) und Fresach (15.11.)

Der bedeutende afrikanische Dichter und politische Aktivist, Enoh Meyomesse (60), kommt diese Woche auf Einladung des PEN-Club Austria zu einer Lesereise nach Österreich. Meyomesse wurde erst im Mai aus der Haft in Kamerun entlassen, nachdem mehrere PEN-Zentren in den USA und Europa drei Jahre lang für ihn interveniert hatten. Er liest am 12. November im Weltmuseum Wien (Heldenplatz, 18.30 Uhr), am 13. November im Welthaus Graz (Bürgergasse 2, 18.00 Uhr) und am 15. November 2016 bei einer Matinée im Toleranzzentrum Fresach (Kärnten, 11.00 Uhr). Weiterlesen