Schlagwort-Archive: Marokko

Mitmachen – bewerben Sie sich jetzt! Rechercheförderungen für Autoren, Fotografen und Filmemacher u.a. für Ägypten, Algerien, Ghana, Kenia, Libyen, Marokko, Südafrika und Tunesien

Künstlerische Werke bedürfen oft der gründlichen Recherche vor Ort, um Stereotypen zu vermeiden und ein hohes inhaltliches Niveau zu erreichen. Mit dem Programm Grenzgänger fördern die Robert Bosch Stiftung und das Literarische Colloquium Berlin internationale Rechercheaufenthalte von Autoren, Filmemachern und Fotografen (m/w) in den Ländern Afrikas, Asiens und Europas. Mitmachen – bewerben Sie sich jetzt! Rechercheförderungen für Autoren, Fotografen und Filmemacher u.a. für Ägypten, Algerien, Ghana, Kenia, Libyen, Marokko, Südafrika und Tunesien weiterlesen

Deutsch-Marokkaner Mohamed Hajib – schwer traumatisiert aus Gefängnis in Marokko zurück in Deutschland – mit neuen Schikanen konfrontiert

gefaengnisAnsprüche auf Entschädigung gegen Marokko und deutsche Behörden werden vorbereitet

Der 1981 geborene Mohamed Hajib, deutscher und marokkanischer Staatsangehöriger, konnte kürzlich, nach vorrangegangener schwerer Folterung im Polizeigefängnis und siebenjähriger Haft – zum Teil unter Isolationsbedingungen -, endlich nach Europa zu seiner Familie zurückkehren. Bei der Einreise nach Deutschland wurde er erneut einer unwürdigen Durchsuchung und Befragung unterzogen, die u.a. in der Frage gipfelten, ob er jetzt Deutschland hasse, was der Mandant verneinte und betonte, er gehe davon aus, dass Deutschland ein Rechtsstaat sei. Inzwischen hat er sich in psychiatrische Behandlung wegen der schweren Traumatisierung begeben. Deutsch-Marokkaner Mohamed Hajib – schwer traumatisiert aus Gefängnis in Marokko zurück in Deutschland – mit neuen Schikanen konfrontiert weiterlesen

DAS Afrika-Pressespiegel, KW 05: Marokko in der AU: Afrika wieder vereint?

Im Rahmen des Gipfeltreffens der Afrikanischen Union (AU) in Addis Abeba am vergangenen Montag, kehrte Marokko nach nunmehr 33-jähriger Abwesenheit in die AU zurück. Das Königreich war 1984 aus dem AU-Vorläufer, der Organisation für Afrikanische Einheit (OAU), ausgetreten, als diese die Polisario-Regierung der Westsahara aufgenommen hatte. Marokko sieht die Westsahara als dem eigenen Staatsgebiet zugehörig und kontrolliert die ehemalige spanische Kolonie seit den 1970er Jahren.   DAS Afrika-Pressespiegel, KW 05: Marokko in der AU: Afrika wieder vereint? weiterlesen

Auftakt zum deutsch-marokkanischen Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung 2017-2018

gfmd_logoDeutschland wird am 1. Januar 2017 gemeinsam mit Marokko den Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung (Global Forum on Migration and Development – GFMD) übernehmen. Den Auftakt für den Ko-Vorsitz bildet heute (12.12.) die symbolische Vorsitzübergabe während des GFMD- Jahrestreffens in Dhaka/Bangladesch an den marokkanischen Staatssekretär Nadir des Ministeriums für Marokkaner im Ausland und den Staatssekretär im Auswärtigen Amt, Markus Ederer. Auftakt zum deutsch-marokkanischen Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung 2017-2018 weiterlesen

Deutschland und Marokko bringen Klima-Partnerschaft für Entwicklungsländer auf den Weg

SolarRabat: Entwicklungs-Staatssekretär Thomas Silberhorn und die marokkanische Umweltministerin Hakima El Haite haben am 10. September in der marokkanischen Hauptstadt den Grundstein für eine Klima-Partnerschaft für Entwicklungsländer gelegt. Mit dem Pariser Klimaabkommen vom Dezember 2015 hatte sich die Weltgemeinschaft zur Umsetzung eigener Klimabeiträge verpflichtet, um den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu begrenzen. Deutschland und Marokko bringen Klima-Partnerschaft für Entwicklungsländer auf den Weg weiterlesen

Amnesty und Pro Asyl schreiben Offenen Brief an Bundesrat: Algerien, Marokko und Tunesien sind keine „sicheren Herkunftsstaaten“

Keine Verschärfung der Asylpolitik!In einem Offenen Brief anlässlich der Abstimmung im Bundesrat am 17. Juni appellieren die beiden Organisationen an die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten, den Gesetzentwurf im Bundesrat zu stoppen.   Amnesty und Pro Asyl schreiben Offenen Brief an Bundesrat: Algerien, Marokko und Tunesien sind keine „sicheren Herkunftsstaaten“ weiterlesen