Schlagwort-Archive: Pressespiegel

DAS-Afrika-PressesPiegel, KW 13: Nicht auf der Gästeliste

Friedenskonferenz in Mali: Getrübte Aussichten? Seit Anfang dieser Woche tagt in der malischen Hauptstadt Bamako die noch bis Sonntag andauernde “Konferenz der nationalen Einigung”. Die im Rahmen des 2015 geschlossenen “Abkommens von Algier” stattfindende Konferenz gilt als potentiell verheißungsvoller Schritt in Richtung zu einem dauerhaften Frieden in Mali, das sich seit 2011 in einer schweren Krise befindet. DAS-Afrika-PressesPiegel, KW 13: Nicht auf der Gästeliste weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 12: Bitte keine Einmischung

das-pressespiegel-300x161Demokratische Republik Kongo (DRC): Die UN Friedensmission in der Demokratischen Republik Kongo steckt erneut in einer Krise. Zum einen läuft das Mandat der MONUSCO als teuerste und umfangreichste Friedensmission aller Zeiten nächste Woche aus und muss erneuert werden. Zum anderen wurde während einer Sitzung des UN-Sicherheitsrates deutlich, dass die momentane Ausgestaltung der Mission nicht den tatsächlichen Anforderungen an die aktuelle Sicherheitssituation des Landes entspricht.   DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 12: Bitte keine Einmischung weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 11: Nordafrika im Fokus

das-pressespiegel-300x161Marokkanischer König entlässt Regierungschef: Knapp ein halbes Jahr nach der Parlamentswahl hat König Mohammed VI. Ministerpräsidenten Abdelilah Benkirane wieder entlassen und hat angekündigt ein anderes Mitglied der moderat-islamistischen Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (PJD) zum Nachfolger zu ernennen. Der König habe Benkirane bereits zuvor unter Druck gesetzt, um regierungsbildende Verhandlungen zu beschleunigen, konnte jedoch keine Anzeichen auf eine baldige Einigung feststellen. Die PJD hatte die Wahl im Oktober gewonnen und 125 von insgesamt 395 Sitzen erhalten. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 11: Nordafrika im Fokus weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 10: Hilfe leisten kostet

das-pressespiegel-300x161Südsudan: Höhere Preise für humanitäre Hilfe: Im Südsudan sollen die Kosten der Arbeitserlaubnis für humanitäre Hilfskräfte aus dem Ausland von 100 USD auf 10.000 USD erhöht werden. Laut einer gemeinsamen Stellungnahme der Regierung soll mit diesen Einnahmen die Lücke im Haushalt des Landes geschlossen werden. Die Erhöhung soll schon seit längerem geplant gewesen sein und nicht mit der von den Vereinten Nationen offiziell ausgerufenen Hungersnot zusammenhängen. Hilfsorganisationen kritisieren jedoch den Zeitpunkt des Erlasses und werfen der Regierung vor, die Notsituation des Landes auszunutzen. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 10: Hilfe leisten kostet weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 09: Zwischen Angriff und Verteidigung

das-pressespiegel-300x161Anschlag in Burkina Faso: In Burkina Faso hat sich in der nördlichen Provinz Soum an der Grenze zu Mali am Dienstag ein Anschlag auf eine Polizeistation ereignet, der aber ohne Todesopfer blieb. Berichten zufolge bekannte sich die salafistische Gruppierung Ansarul Islam zu dem Attentat. Dass der Anschlag ausgerechnet jetzt stattfand, könnte im Zusammenhang mit dem Militärmanöver „Flintlock“ stehen, welches zurzeit in Burkina Faso stattfindet. Unter Leitung der US-Armee nehmen neben Militärs aus 24 afrikanischen Staaten auch Australien und mehrere europäische Länder an der Übung teil. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 09: Zwischen Angriff und Verteidigung weiterlesen

DAS – Afrika-Pressespiegel, KW 08: Von Menschen gemacht

das-pressespiegel-300x161Am Montag haben die staatlichen Behörden des Südsudans sowie die sich im Land befindlichen UN-Hilfsorganisationen eine Hungersnot in zwei Landkreisen des Bundesstaats Unity ausgerufen. Die letzte Hungersnot hatte die UNO im Nachbarland Somalia im Jahr 2011 ausgerufen. Kriterien für diese Einstufung sind die akute Unterernährung von mindestens 30 Prozent der Bevölkerung sowie der Tod von zwei von 10.000 Menschen täglich aufgrund von Nahrungsmittelmangel. DAS – Afrika-Pressespiegel, KW 08: Von Menschen gemacht weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 07: Zum Wohl der Gesellschaft?

das-pressespiegel-300x161Schwere Gefechte im Kongo
Die Demokratische Republik Kongo kommt nicht zur Ruhe. In der Provinz Kasai ist es am vergangenen Donnerstag und Freitag erneut zu schweren Gefechten zwischen Rebellen und staatlichen Sicherheitskräften gekommen. Dabei sollen in der Stadt Tshimbulu etwa 100 Menschen ums Leben gekommen sein. Seit einigen Monaten dauern die regionalen Ausschreitungen der Rebellen nun schon an, die unter anderem den Tod ihres Anführers Kamwina Nsapu zu rächen versuchen. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 07: Zum Wohl der Gesellschaft? weiterlesen

Pressespiegel Deutsche Afrika Stiftung, KW 06: Eine politische Lösung

EU-Afrika Gipfel
Am vergangenen Freitag einigten sich die Staats- und Regierungschefs beim EU-Afrika-Gipfel auf Malta auf einen Neun-Punkte-Plan zur Unterbindung der Zuwanderung von Afrika nach Europa über die Mittelmeer-Route. Der Plan sieht dabei vor allem vor, die Kooperation mit Libyen, dem mit Abstand wichtigsten Transitland, weiter auszubauen und libysche Behörden wie die Küstenwache und den Grenzschutz auszubilden und stärker zu unterstützen. Pressespiegel Deutsche Afrika Stiftung, KW 06: Eine politische Lösung weiterlesen