Africa GreenTec startet Solarprojekte in drei neuen Ländern in Afrika

Im Tschad, Senegal und in Madagaskar werden mehrere Standorte mit nachhaltigen Energielösungen ausgestattet. Als Pionier für solare Mini-Grids auf dem afrikanischen Kontinent entwickelt, projektiert und baut Africa GreenTec seit 2016 eigene ImpactSites, nachhaltige und holistische Energielösungen. Dadurch werden im Globalen Süden ganze Dorfgemeinschaften mit Strom, Kühlketten, Internet, Wasserpumpen und Trinkwasser versorgt – alles autark und ausschließlich durch Solarenergie betrieben.

Bereits im Frühjahr wird im Tschad ein Dieselkraftwerk durch eine Solaranlage am Tschadsee ersetzt. Parallel dazu erhalten im Tschad drei Dörfer eine ImpactSite. Torsten Schreiber, Gründer und Vorstand: “Africa GreenTec ist als nachhaltige Marke und zuverlässiger Partner inzwischen in ganz Afrika bekannt. Wir haben in Mali und im Niger gezeigt, was wir insbesondere in Krisenregionen leisten können. Inzwischen kommen Unternehmen und Regierungen selbständig auf uns zu, um ganze Regionen durch nachhaltige Energielösungen mit Strom zu versorgen.”

Im zweiten Quartal wird in Madagaskar das Dorf Mahavelona durch eine autarke, mobile Solaranlage elektrifiziert. Partner dieses Projektes ist der nachhaltige Energieversorger Polarstern. In der zweiten Jahreshälfte folgen Dorfgemeinschaften in Madagaskar sowie der Markteintritt im Senegal mit zwei ImpactSites in der Gemeinde Ndiob.

In den nächsten Jahren hat Africa GreenTec über 100 weitere ImpactSites und Anlagen in Subsahara-Afrika in der Pipeline. Der Kapitalbedarf für die eigenen geplanten Projekte liegt bei 100 Millionen Euro. Insgesamt wird für den Mini-Grid Markt in Afrika der Zubau von 210.000 Standorten mit einem Investitionsvolumen von 200 Milliarden Euro bis 2030 vorhergesagt (Quelle: Weltbank 2019).

Prof. Dr. Wolfgang Rams, Finanzvorstand des Unternehmens und Wirtschaftsprofessor, sagt dazu: “Die Chancen sind derzeit so gut wie nie zuvor. Afrika ist weltweit der größte Wachstumsmarkt für Mini-Grids und die Menschen wollen unbedingt ihre Zukunftschancen und die ihrer Kinder verbessern. Strom, Wasser und Kühlketten sind aus unserer Sicht der Anfang von allem. Dies kann eine wirtschaftliche Wachstumskurve in Gang setzen, von der sowohl die Dorfgemeinschaften in Subsahara-Afrika, als auch unsere Investoren enorm profitieren werden. Wir sind überzeugt, dass mit unserem Ansatz der Impactsite wirksam und messbar Fluchtursachen bekämpft werden.”

Mit der Akquise der neuen Märkte befähigt Africa GreenTec noch mehr Menschen im globalen Süden zu mehr Selbstbestimmung und Wachstum – und das nicht auf Kosten der Umwelt, sondern mit sauberen, autarken Energielösungen. (Africa GreenTec)