Afrika-Investitionskredite: Gelder fließen in Steueroasen

PortLouis68 Unternehmen haben im letzten Jahr Kredite für Investitionen in Afrika südlich der Sahara von der Entwicklungsbank International Finance Corporation erhalten. Ein neuer Oxfam-Bericht zeigt: Drei Viertel davon nutzen Steueroasen.

 

Die International Finance Corporation (IFC) ist Teil der Weltbank-Gruppe und für die Kreditvergabe an den Privatsektor zuständig.

 

Der Bericht zeigt, dass drei Viertel der untersuchten Unternehmen Verbindungen zu Steueroasen haben, die keinen Bezug zu ihrem Kerngeschäft aufweisen. Diese 51 Unternehmen erhielten 84 Prozent der IFC-Investitionen in Afrika südlich der Sahara im letzten Jahr.

 

Diese Praxis der Entwicklungsbank ist unsinnig: Auf der einen Seite will die Weltbank mit Investitionen in den Privatsektor die Entwicklung in Afrika südlich der Sahara fördern. Auf der anderen Seite lässt sie zu, dass die Unternehmen, die das Geld erhalten, arme Länder um die steuerlichen Früchte dieser Investitionen prellen.

 

Im Vorfeld der Frühjahrstagung von IWF und Weltbank und fordert Oxfam von der Weltbank sicherzustellen, dass Unternehmen, die von der IFC Geld erhalten, ihre Gewinne ordnungsgemäß versteuern. (Oxfam, Bild: Montage, Originalfoto pkuchar)