Afrika/Mali: Musiker Sidiki Diabaté wegen Gewalt und Freiheitsberaubung inhaftiert

Der malische Künstler Sidiki Diabaté (28) wurde verhaftet und sitzt hinter Gittern, nachdem seine Ex-Partnerin schwerwiegende Vorwürfe wegen Freiheitsberaubung und häuslicher Gewalt gegen ihn erhoben hatte.

Zahlreiche Bilder, die in den sozialen Medien veröffentlicht wurden, zeigen den von Narben übersäten Körper einer jungen Frau. Es handelt sich um Mariam Sow, eine 23-jährige guineisch-malische Influencerin, die auch unter dem Pseudonym Mamasita bekannt ist. Sie sagt, sie sei neben dem Künstler „durch die Hölle gegangen“.

Sein Produktionslabel Universal Music Africa hat seine Zusammenarbeit mit dem Künstler, der den Spitznamen „König der Kora“ trägt, unterbrochen.

„In Erwartung des Urteils der malischen Justiz und unter Berücksichtigung der Schwere der Anklage gegen den Künstler setzt Universal Music Africa jede Form der Zusammenarbeit mit ihm mit sofortiger Wirkung aus“, heißt es in einer Pressemitteilung des Produktionshauses.

Außerdem wurde Diabaté von den Listen für die Afrimma Awards 2020 und Primud 2020 gestrichen.