Afrika / Vision 2063: Minister lassen ihren Worten Taten folgen

elearningDie afrikanischen Minister, die im Rahmen der 9. eLearning Africa beim Ministertreffen am 24. Mai in Kairo zusammenkommen, möchten Träume Wirklichkeit werden lassen.

 

Bildung und Ausbildung stehen bei der von der Afrikanischen Union für das Jahr 2063 ausgegebenen Vision von einem „veränderten Kontinent“ im Mittelpunkt und Minister aus den Bereichen Bildung, Finanzen, Technologie und Kommunikation aus ganz Afrika werden beim jährlichen Ministertreffen über den Einsatz von IKT für Bildung, berufliche Ausbildung und Entwicklung diskutieren.

 

„Die Minister möchten ihren Worten Taten folgen lassen“, so Charles Senkondo, Leiter der Tanzania Global Learning Agency (TaGLA), der den Vorsitz bei einer Sitzung im Rahmen des Ministertreffens übernehmen wird. „Sie wollen von bloßen Ideen zu deren Umsetzung übergehen. Derzeit hat man das Gefühl, dass die Vision der Afrikanischen Union für das Jahr 2063 eine wirklich aufregende Aussicht darauf ist, wie Afrika für unsere Kinder aussehen könnte und wir alle möchten uns darauf konzentrieren, wie man dies erreichen kann.“

 

„Bildung und Technologie stehen dabei im Mittelpunkt. Die nächsten Jahrzehnte bieten eine große Chance für Afrika, und die bei dieser Konferenz getroffenen Entscheidungen sind zusammen mit den hier entwickelten Ideen, Plänen und Partnerschaften von immenser Bedeutung für die Zukunft.“

 

Ein zentraler Punkt für die Teilnehmer des Ministertreffens wird die Frage sein, wie die verschiedenen Länder Kommunikationsinfrastruktur gemeinsam nutzen und Fachkenntnisse austauschen können, um in den für die künftige wirtschaftliche Entwicklung entscheidenden Bereichen, wie beispielsweise Bildung, eine „Multiplikatorwirkung“ zu erzielen.

 

„In der Vergangenheit haben viele Länder Fehler gemacht“, meint Senkondo. „Allzu oft ist es uns nicht gelungen, unser Fachwissen weiterzugeben. Und zu viele Länder haben auf kostspielige technische Spielereien gesetzt, anstatt gemeinsam an einer Verbesserung der Infrastruktur auf dem gesamten Kontinent zu arbeiten. Doch es wurden wichtige Lehren daraus gezogen. Wir werden sehen, dass sich Afrika nun sehr schnell weiterentwickelt und dass sich die afrikanische Bildung zu einer echten Wachstumsbranche wandeln wird.“

 

Das Ministertreffen zum Einsatz von IKT für Bildung, berufliche Ausbildung und Entwicklung findet jedes Jahr im Rahmen der eLearning Africa statt. Das Thema der diesjährigen Konferenz, die erstmals in Nordafrika abgehalten wird, lautet: „Making Vision Reality: Imagination, Innovation and Implementation“.

 

Beim Treffen der afrikanischen Minister werden weitere Teilnehmer erwartet, darunter beispielsweise Günter Nooke, der persönliche Afrikabeauftragte der Bundeskanzlerin Angela Merkel, sowie Führungskräfte aus der Wirtschaft, Wissenschaftler und Berichterstatter.

(eLearning Africa)