Album-Tipp: Ebo Taylor – Palaver

Album-Tipp: Ebo Taylor - Palaver

Dieses Album ist eine wahre Sensation: Ebo Taylor, Gitarrist, Songwriter und Highlife Legende aus Ghana, nahm es 1980 auf Tour in Nigeria für Tabansi Records auf, doch dann gerieten die Tonbänder in jenen turbulenten Zeiten in Vergessenheit. Das Album wurde nie herausgebracht, bis BBE nun im Rahmen der Wieder- veröffentlichung des Tabansi Archivs auf diese wunderbaren Aufnahmen stieß.

Niemand, auch Ebo selbst nicht, kann sich entsinnen, warum die Tonbänder damals in einem Hinterzimmer des Tabansi Firmensitzes in Onitsha landeten nachdem Ebo und seine Band weitertourten. Dort verblieben die Bänder beinahe 40 Jahre unberührt, unbeachtet, unveröffentlicht, ungespielt und staubten vor sich hin. Bis Joe Tabansi, Sohn des mittlerweile verstorbenen Labelgründers Chief Tabansi, mit BBE Boss Peter Adarkwah letztes Jahr den Vertrag über die Wiederveröffentlichung eines Großteils der Alben des nigerianischen Kultlabels abschloss und fragte, ob BBE auch Interesse an unveröffentlichtem Material hätte …

So hob BBE diesen lange verlorenen Schatz, ließ die Bänder restaurieren, die Musik mastern, das Artwork vom ghanaischen Künstler Lemi Ghariokwu gestalten, und veröffentlicht nun mit Ebo Taylors Einverständnis und Unterstützung zum ersten Mal seine vergessene Nigeria Session unter dem Titel „Palaver“ auf 180g schwerem Vinyl, CD und digital. Während alle anderen Songs sich im für Ebo Taylor typischen Highlife Spektrum bewegen, kann man im Song „Help Africa“ deutlich den Afrobeat-Einfluss Nigerias auf den ghanaischen Künstler hören. Dieses Fundstück dürfte nicht die Herzen von Musiksammlern und Ebo Fans höherschlagen lassen, sondern auch jeden Liebhaber von verdammt guter westafrikanischer Musik ins Schwärmen bringen. (BBE)