„Alternativer Nobelpreis 2018: ein Bauer aus Afrika mit dabei

„Alternativer Nobelpreis 2018: ein Bauer aus Afrika mit dabeiDer Right Livelihood Award – auch bekannt als „Alternativer Nobelpreis“ – ehrt Menschen und Initiativen, die Lösungen für die dringendsten Probleme unserer Zeit finden und erfolgreich umsetzen. Dieses Jahr ist ein Bauer aus Burkina Faso unter den Preisträgern.

Der mit je rund 96 000 Euro dotierte Geldpreis geht u.a. an den Bauern Yacouba Sawadogo aus Burkina Faso, der sich dafür einsetzt, dass dürres, unfruchtbares Land in Afrika landwirtschaftlich genutzt werden kann. Sawadogo sei bekannt als „der Mann, der die Wüste aufhielt“, erklärte die Stiftung. Er habe Bauern in Afrika geholfen, ihr Land wieder fruchtbar zu machen – und damit den Frieden in der Sahel-Zone unterstützt.