Auszeit Afrika – Das Buch zum Trip

Schonungslos ehrliche Worte auf 224 Seiten, über 100 Bilder auf 11 Farb-Collagen und individuell gestaltete Umgebungskarten versetzten die Leser/innen in die Lage, diese Reise von zu Hause aus nachzufahren …

„Auszeit Afrika“ ist eine Mischung aus Tagebuch und Reportage. Es ist ein Bericht aus meinem, aus unserem Alltag im Nichtalltäglichen. Wir, das sind Timo, mein bester Freund, und ich. Angetrieben von Abenteuerlust und Neugierde auf das Fremde durchquerten wir Afrika von Ost nach West.

auszeit-afrika02Entstanden ist ein Buch, das den Leser mit auf unseren Weg nimmt. Es ist ein Trip, der mit dem K(r)ampf einer Reiseorganisation beginnt, durch zwei Monate pures Abenteuer führt und mit dem erneuten Eintauchen in die Gesellschaft endet.

Die Eindrücke waren vielfältig. Das Erlebte ist zu weitläufig, um es zusammenzufassen. Es war unsere erste Reise auf dem Motorrad, und es war die erste Reise in Afrika. Zusammen fuhren wir über politische Grenzen und erfuhren unsere eigenen. Unvergessen sind all die ergreifenden Momente, die wilden Tiere in freier Natur, die interessanten Personen, die unglaublichen Straßen, die Viktoria Fälle und das Okawango Delta.

Jedoch ist auch vieles schiefgelaufen: Totalschaden, sich gegenseitig mit dem Motorrad abschleppen müssen, an Malaria erkranken, in völliger Erschöpfung in der Einöde liegen bleiben, das geplante Reiseziel nicht erreichen, bestohlen werden.

Die ganze Geschichte ist auf 224 Seiten in dem Buch „Auszeit Afrika“ nachzulesen – verfügbar im Buchhandel, bei Amazon und auch als ebook für das iPad im iBookstore&Co. (Sebastian Herzog, www.auszeit-afrika.de)