Buchtipp: "Das Kind Botswana" – Korruption und Betrug im „Musterland“

Buchtipp: „Das Kind Botswana“ – Korruption und Betrug im „Musterland“

„Das Kind Botswana ist 48 Jahre alt und wird immer noch gefüttert und gewickelt. Während die gleichaltrigen Kinder Singapur, Abu Dhabi und Dubai schon lange die Universität hinter sich gelassen haben und zu erfolgreichen Geschäftsleuten geworden sind, hat es das Kind Botswana nicht einmal bis zur Grundschule geschafft!“

 

 

In ihrem Buch „Das Kind Botswana“ legt Esther Müller schonungslos, aber nicht ohne Humor die Schattenseiten von Botswanas Entwicklung offen. Korruption und Betrug sind dabei nur einige der zentralen Probleme des Landes. Die Autorin beschreibt in ihrem Buch die tatsächlichen „demokratischen“ Verhältnisse im angeblich demokratischsten Land Afrikas und ihre Erlebnisse im Hinblick auf Korruption im angeblich „wenigst korrupten Land“ Afrikas.  

 

„Das Kind Botswana“ von Esther Müller ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-1442-3 zu bestellen. (pte)