Burkina Faso: Côte d’Ivoire soll Compaoré ausliefern

Compaoré04-gutDie Schlinge zieht sich zu um Blaise Compaoré. Die burkinische Militärjustiz kündigte an, umgehend ein Auslieferungsgesuch des gestürzten Präsidenten an die Côte d’Ivoire zu senden. Der ehemalige Präsident steht unter einem internationalen Haftbefehl in Zusammenhang mit der Untersuchung der Ermordung von Thomas Sankara.

„Das Auslieferungsverfahren gegen Blaise Compaoré, der seit seinem Sturz im Jahr 2014 im Exil in der Côte d’Ivoire lebt, ist im Gange“, sagte Oberst Sita Sangare, Leiter der Militärjustiz Burkina Fasos. Er wiederholte auch, dass der am 4. Dezember ausgestellte Haftbefehl Interpol regelkonform mitgeteilt wurde und auch durch das Außenministerium auf diplomatischem Wege sei.

Der Haftbefehl wurde von vielen Menschen in Burkina Faso sehr erwartet. Nach 27 Jahren Amtszeit muss sich Blaise Compaoré nun vor Gericht in seinem Land verantworten. Die große Frage dabei ist jedoch: wird Abidjan es akzeptieren, ihn auszuliefern? (afrik.com, Foto: ia)