CD-Tipp: Yvonne Mwale (Sambia) „Msimbi Wakuda“

Yvonne Mwale - Msimbi Wakuda CoverÜber zwei Jahre hat Yvonne Mwale an den zwölf Stücken ihres inzwischen dritten Solo-albums „Msimbi Wakuda“ gearbeitet. Herausgekommen ist ein Album, das noch ehrlicher, tiefgründiger und ausgereifter herüberkommt als seine Vorgänger. Dabei dominieren eindeutig die akustischen Klänge. Auf den meisten Titeln stehen Gitarre, Kontrabass und Percussion im Vordergrund und zeigen, wie vielfältig Yvonne Mwales Kompositionen sind, ohne jedoch jemals den Bezug zur afrikanischen Vorlage zu verlieren. Im Gegenteil: beim Zuhören sehe ich Afrika, seine Menschen, seine Musik vor mir – perfekt gelungen!

 

In ihren Stücken transportiert Yvonne Mwale dabei positive Botschaften. Während auf ihren ersten Alben häufig Erlebnisse aus ihrer Vergangenheit Thema waren, blickt sie nun positiv in die Zukunft eines neuen Lebensabschnitts und erinnert sich gleichzeitig an schöne Dinge in ihrer Kindheit, die einen besonderen Eindruck bei ihr hinterlassen haben. So besingt sie zum Beispiel im Titel “Spritual Heart” (gewidmet ihrer Großmutter) die Weisheiten und Lebenserfahrung, die alte Menschen der jungen Generation mit-geben. Im Song “Kuwingamo” setzt sie sich wiederum mit den vielen Menschen aus-einander, die aufgrund von Konflikten ihre Heimat verlassen müssen und appelliert an die Zuhörer, friedlich miteinander zu leben. Klanglich besinnt sie sich auf ihrem neuen Werk noch mehr auf ihre Heimat – allerdings immer mit dem Bestreben, die traditionelle Musik Sambias geschickt mit Einflüssen aus anderen Richtungen der Improvisationsmusik zu bereichern.

 

Yvonne Mwale wurde 1988 in Sambia geboren und wuchs in der Eastern Province im Gebiet des Nsenga-Stammes auf. Als sie mit 12 Jahren beide Eltern verlor, lebte sie zunächst einige Zeit auf der Straße und landete schließlich in der Hauptstadt Lusaka. Dort wurde ihr musikalisches Talent entdeckt. Von ihren Einkünften als Sängerin mietete sie sich ihr erstes Haus und wurde schließlich bei den nationalen Musik-Awards als bestes Nachwuchstalent ausgezeichnet. Später wurde sie Preisträgerin beim Jahazi Jazz Festival und tourte bereits 2010 durch 8 europäische Länder. Inzwischen ist sie international aktiv. Anfang dieses Jahres war sie in Afrika auf Tour und spielte auf großen Festivals in Kongo und Ruanda. In Europa war sie dieses Jahr unter anderem beim Münchener Tollwood-Festival sowie als Headliner des Kasumama-Festivals in Österreich zu sehen. Darüber hinaus spielt sie zahlreiche Konzerte in Deutsch¬¬land und benachbarten Ländern, um ihr neues Album vorzustellen. Sozial engagiert sich Yvonne Mwale als Botschafterin der Kampagne “Stop the Cut”, einer Initiative der Amref Flying Doctors in Österreich.