Coronavirus: Nach der Rückführung von 60 Afrikanern setzt Air Algérie ihre Flüge nach China auf unbestimmte Zeit aus

Coronavirus: Nach der Rückführung von 60 Afrikanern setzt Air Algérie ihre Flüge nach China auf unbestimmte Zeit ausAuch Air Algérie stellt ihre Flüge nach China ein. Die algerische Nationalairline gab dies am Montag, den 3. Februar 2020 bekannt. Das Luftfahrtunternehmen gibt jedoch nicht an, wie lange diese Aussetzung dauern wird. Normalerweise bietet Air Algérie zwei wöchentliche Flüge (donnerstags und sonntags) zwischen Algier und Peking mit dem Airbus A330-200 / 300 an.

Diese Entscheidung kommt einige Stunden nach der Rückkehr ihres gecharterten humanitären Fluges zur Rückführung von 60 Afrikanern, die im Epizentrum der Coronavirus – Epidemie festhingen (36 algerische Studenten, 10 Tunesier, Libyer, Mauritanier und andere Staatsbürger aus Afrika südlich der Sahara). Das Flugzeug landete heute Nachmittag. Bei der Ankunft wurden alle Passagiere von der Polizei zu einer Spezialeinrichtung begleitet, wo sie für mindestens zwei Wochen unter Quarantäne gestellt werden müssen. (Quelle Newsaero)