Côte d‘Ivoire: 33 Kandidaten wollen Präsident werden!

ouattaraDas Rennen um die Präsidentschaftswahlen in der Côte d’Ivoire tobt. Obwohl sich alle Beobachter darüber einig sind, dass Präsident Alassane Ouattara (Foto) Favorit ist, haben 33 Personen, darunter 3 Frauen, ihre Kandidatur eingereicht. Ein Rekord, so viele waren es noch nie in der politischen Geschichte de Landes.

 

Ob alle 33 Kandidaten es auf die Liste schaffen, ist noch nicht sicher, denn jeder Antragsteller muss einen Betrag von 20 Millionen Francs CFA (gut 30.000 Euro) als Anzahlung hinterlegen. Bisher haben nur 14 unter ihnen diesen Betrag gezahlt. Den übrigen bleiben noch drei Tage, um dies zu erledigen, andernfalls haben sie keine Chance, dass ihre Kandidatur angenommen wird.

 

Die wichtigsten Kandidaten im Land sind offensichtlich der amtierende Staatschef Alassane Ouattara, Vorsitzender der RDR, der Regierungskoalition. Auch Pascal Affi N’Guessan, der Kandidat der FPI, der Partei des ehemaligen ivorischen Präsidenten, Laurent Gbagbo, der derzeit in Den Haag inhaftiert ist, ist dabei. Auch Charles Konan Banny und Amara Essy von der PDCI wetteifern mit um den Präsidentenstuhl.

 

Die Wahlkommission hat jetzt 72 Stunden, um die Unterlagen der Kandidaten dem ivorischen Verfassungsrat zukommen zu lassen, der die endgültige Liste am 10. September öffentlich machen wird, 45 Tage vor der Wahl.

 

Diese Wahl ist entscheidend für die Stabilisierung des Landes nach der Krise nach den Wahlen des Jahres 2011, die 3000 Tote forderte. (afrik.com, Foto: Hugo Passarello Luna)