Côte d’Ivoire: 4 Tote bei Demonstrationen gegen Alassane Ouattaras 3. Kandidatur

Alassane Ouattara, Präsident der Côte d’Ivoire

Als Gegner des ivorischen Präsidenten Alassane Ouattara am Donnerstag gegen die Entscheidung des Staatsoberhauptes protestierten, für eine dritte Amtszeit als Staatsoberhaupt zu kandidieren, kam es in mehreren Städten zu Zusammenstößen. Zwischen Mittwoch und Donnerstag starben mindestens vier Menschen.

In Bonoua in der Region Sud-Comoé sind die Menschen massenhaft auf die Straße gegangen, um ihre Empörung darüber auszudrücken, was sie als Verstoß gegen die Verfassung durch das derzeitige Staatsoberhaupt bezeichnen“, berichtet die lokale Presse.

In dieser Hochburg der ehemaligen First Lady Simone Gbagbo wurde eine 18-jährige Demonstrantin bei Zusammenstößen mit der Polizei getötet.

Drei weitere Menschen starben am Mittwoch in Daoukro bei Zusammenstößen zwischen Anhängern des ehemaligen Präsidenten Henri Konan Bédié, der von der Demokratischen Partei der Côte d’Ivoire aufgestellt wurde, und jungen Menschen, die Präsident Ouattara unterstützen. (ia, Foto: Hugo Passarello Luna (http://about.me/hpassarello)