Covid-19: Diese afrikanischen Länder stehen aktuell auf der RKI-Liste der Risikogebiete

Nach dem Urlaub in einem vom Robert Koch-Institut (RKI) als Risikogebiet ausgewiesenen Land müssen Reisende nach Rückkehr in den meisten deutschen Bundesländern zehn Tage in häusliche Quarantäne. Diese kann erst mit einem Corona-Test ab dem fünften Tag verkürzt werden. Außerdem müssen sich Rückkehrer aus Risikogebieten seit dem 8. November online registrieren.

Hier der Afrika betreffende Teil der Liste der rund 130 vom Robert-Koch-Institut (RKI) ausgewiesenen Risikogebiete – Länder und Regionen.

Ägypten

Algerien

Angola

Äquatorialguinea

Äthiopien

Benin

Botswana

Burkina Faso

Burundi

Cabo Verde (Kapverden)

Côte d’Ivoire

Dschibuti

Eritrea

Eswatini

Gabun

Gambia

Ghana

Guinea

Guinea-Bissau

Kamerun

Kenia

Komoren

Kongo Rep

DR Kongo

Lesotho

Liberia

Libyen

Madagaskar

Malawi

Mali

Marokko

Mauretanien

Mosambik

Niger

Nigeria

Sambia

San Marino

São Tomé und Príncipe

Senegal

Sierra Leone

Simbabwe

Somalia

Südafrika

Sudan

Südsudan

Tansania

Togo

Tschad

Tunesien

Zentralafrikanische Republik

(Stand: RKI-Liste zuletzt aktualisiert am 11. Dezember 2020)