DAS-Afrika-Pressespiegel KW 11: Gehör verschafft

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 11: Gehör verschafftBouteflika verzichtet auf erneute Kandidatur: die seit drei Wochen andauernden Proteste in Algerien zeigen Wirkung: Der langjährige und schwerkranke algerische Präsident Abdelaziz Bouteflika teilte am Montag schriftlich mit, auf seine erneute Präsidentschaftskandidatur bei den für den 18. April geplanten Wahlen zu verzichten. Zugleich verschob er den Wahltermin jedoch auf unbestimmte Zeit.

Zudem trat Premierminister Ahmed Ouyahia auf Grund der Demonstrationen zurück. Sein Nachfolger, der ehemalige Innenminister Noureddine Bedoui, kündigte die Bildung einer neuen, technokratischen Regierung in der kommenden Woche an. Diese werde auf die Forderungen der Demonstranten eingehen, so Bedoui. Außerdem werde sie eine Nationalkonferenz unter Beteiligung junger Algerier, einschließlich junger Frauen, einberufen. Die Versammlung solle bis Ende 2019 die Verfassung überarbeiten und einen neuen Wahltermin bestimmen. Nichtsdestotrotz gingen die Proteste auch in dieser Woche weiter, denn viele Algerier lehnen die faktische Verlängerung der Amtszeit Bouteflikas ab.

Klage von einigen Vertretern der Herero und Nama gegen Bundesregierung von US-Gericht abgewiesen …

HIER geht es direkt zum aktuellen DAS Pressespiegel, in dem Sie eine umfangreiche Linksammlung afrikapolitisch relevanter Nachrichtenbeiträge finden. (Deutscshe Afrika Stiftung)