DAS-Afrika-Pressespiegel KW 17: Ambitioniert

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 17: AmbitioniertNeuer Premierminister in Mali ernannt: In Mali ernannte Präsident Ibrahim Boubacar Keita am Montag den ehemaligen Finanzminister und seinen engen Vertrauten, Boubou Cissé, zum neuen Premierminister. Zuvor war die Regierung von Cissés Vorgänger Soumeylou Boubèye Maïga geschlossen zurückgetreten. Sie kam damit einem Misstrauensvotum im Parlament zuvor. Schon länger sah sich die malische Regierung auf Grund der sich verschlechternden Sicherheitslage wachsender Kritik ausgesetzt. Der Norden des westafrikanischen Landes wird von radikalen islamistischen Gruppierungen kontrolliert, aber auch im Zentrum des Landes haben ethnische Konflikte in jüngster Vergangenheit dramatische Ausmaße angenommen.

Der 45-jährige neue Premier steht daher nun insbesondere vor der Aufgabe, die Sicherheitslage des Landes zu verbessern und militante Gruppen zu entwaffnen. Um den vielfältigen ethnischen Spannungen im Land entgegenzuwirken, wurde Cissé zudem von Präsident Keita beauftragt, eine möglichst inklusive Regierung aufzustellen.

Ugandischer Oppositionspolitiker Bobi Wine nach Hausarrest wieder frei …

HIER geht es direkt zum aktuellen DAS Pressespiegel, in dem Sie eine umfangreiche Linksammlung afrikapolitisch relevanter Nachrichtenbeiträge finden. (Deutsche Afrika Stiftung)