DAS-Afrika-Pressespiegel KW 17: Gegenläufige Maßnahmen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 17: Gegenläufige MaßnahmenUN-Sanktionen gegen Rebellenführer in der Zentralafrikanischen Republik: Am vergangenen Montag verhängte der UN-Sicherheitsrat Sanktionen gegen einen Rebellenführer der Zentralafrikanischen Republik, Abdoulaye Miskine. Der Gründer und Chef der Democratic Front of the Central African People (FDPC) hatte noch im Februar 2019 das in Khartum verhandelte Friedensabkommen zwischen dem Präsidenten der Zentralafrikanischen Republik Faustin-Archange Touadera und 14 bewaffneten Gruppen mitunterzeichnet. Im Rahmen dieses Abkommens war Miskine eine Stelle als Berater der neuen Regierung angeboten worden, die er laut Regierungsberichten nie angetreten hat.

Die nun erhobenen Sanktionen folgen auf den kürzlich veröffentlichten Bericht von UN-Experten zur Überwachung des 2013 verhängten Waffenembargos und laufender Sanktionen. Hierin wird dem selbsternannten General vorgeworfen, entgegen der Bestimmungen des Friedensabkommens seine Truppen nicht entwaffnet und gar neue Kämpfer rekrutiert zu haben. Auch soll er zum Sturz der Regierung aufgerufen haben. Die nun verhängten UN-Sanktionen beinhalten das Einfrieren seines Vermögens sowie ein Reiseverbot. Bereits zuvor stand Miskine unter Sanktionen seitens der USA. Auch unter dem Namen Martin Koumtamadji bekannt gründete Miskine die FDPC im Jahr 2004, als das ressourcenreiche Land zum ersten Mal in einen Bürgerkrieg stürzte. Er schloss sich der Koalition hauptsächlich muslimischer Milizen an, die 2013 den damaligen Präsidenten François Bozié stürzte. Trotz des Friedensabkommens vom letzten Jahr halten Kämpfe zwischen zahlreichen Rebellengruppen und Regierungstruppen sowie zwischen den bewaffneten Gruppen selbst weiter an. Mehr als ein Viertel der 4,7 Millionen Menschen zählenden Bevölkerung musste im Zuge der Gewalt aus ihren Häusern fliehen.

Ghana lockert Corona-Lockdown

Der ghanaische Präsident Nana Akufo-Addo hat am vergangenen Sonntag in einer Fernsehansprache Lockerungen der Bestimmungen des dreiwöchigen Lockdowns verkündet … 

HIER geht es direkt zu unserem wöchentlichen Pressespiegel, in dem Sie eine umfangreiche Linksammlung zu weiteren afrikapolitisch relevanten Nachrichtenbeiträgen finden.

Einen aktuellen Pressespiegel zu Verlauf, Wahrnehmung und den Folgen der Corona-Pandemie auf dem afrikanischen Kontinent sowie einen Überblick über zuverlässige Quellen zur Entwicklung der Fallzahlen in Afrika und sonstige wichtige Hintergrundinformation zu Covid-19 in Afrika finden Sie auf unserer Homepage, zu der Sie HIER direkt gelangen. (Deutsche Afrika Stiftung)