DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 2: Neues Jahr, alte Zweifel

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 2: Neues Jahr, alte ZweifelZweifel am Wahlsieg Tshisekedis in der DR Kongo: Die Wahlkommission der Demokratischen Republik Kongo erklärte Félix Tshisekedi am Donnerstag zum Sieger der Präsidentschaftswahl. Mit 39 % habe er mehr Stimmen erreicht als sein Konkurrent Martin Fayulu (35 %), der in Umfragen vor der Wahl deutlich geführt hatte. Mit 24 % weit abgeschlagen habe der vom amtierenden Präsidenten Joseph Kabila als Kandidat der Regierungspartei ausgewählte Emmanuel Ramazani Shadary die Wahl am 30. Dezember verloren.

Es kann nun zur ersten verfassungsgemäßen Amtsübergabe seit der Unabhängigkeit der DR Kongo kommen; der Amtsantritt Tshisekedis ist für den 18. Januar geplant. Allerdings haben die Katholische Kirche im Kongo sowie internationale Beobachter ernsthafte Zweifel an den offiziellen Wahlergebnissen. Laut Kirchenvertretern stimmten sie nicht mit ihrer eigenen Summierung der lokalen Wahlergebnisse überein, die einen deutlichen Wahlsieg Fayulus suggerieren. Dieser lehnt das offizielle Wahlergebnis ab und vermutet, Präsident Kabila habe angesichts der deutlichen Niederlage seines eigenen Kandidaten einen Pakt mit Tshisekedi geschlossen und die Wahl zu dessen Gunsten beeinflusst. Fayulu hat nun die Möglichkeit, das Wahlergebnis vor dem Verfassungsgericht anzufechten.

Verfassungsgericht bestätigt Rajoelina als künftigen Präsidenten Madagaskars …

HIER geht es direkt zum aktuellen DAS Pressespiegel, wo Sie eine umfangreiche Linksammlung afrikapolitisch relevanter Nachrichtenbeiträge finden. (Deutsche Afrika Stiftung)