DAS Afrika-Pressespiegel, KW 30: Hohe Ziele

DAS Afrika-Pressespiegel, KW 30: Hohe ZieleChinas Staatspräsident und Indiens Premierminister auf Afrikareise: Chinas Staatspräsident, Xi Jinping, sowie Indiens Premierminister, Narendra Modi, nutzen den 10. BRICS-Gipfel in Südafrika als Anlass für mehrere Staatsbesuche in Afrika. Für das chinesische Staatsoberhaupt ist es die erste Auslandsreise seit Beginn seiner zweiten Amtszeit, womit er die strategische Bedeutung des afrikanischen Kontinents für sein Land unterstreicht.

Innerhalb einer Woche besucht Xi den Senegal, Ruanda, Südafrika und Mauritius. Im Vordergrund steht die Stärkung der Wirtschaftsbeziehungen. Allein in Südafrika kündigte Xi am Dienstag Investitionen in Höhe von $14,7 Mrd. an. Der ruandische Präsident Paul Kagame empfing neben Xi zu Beginn der Woche auch den indischen Premierminister Modi und konnte Ruanda Kredite in Höhe von insgesamt $300 Mio. sichern. Modi, der die Eröffnung 18 neuer indischer Botschaften auf dem Kontinent ankündigte, sagte zudem in Uganda Präsident Yoweri Museveni Kredite über $205 Mio. zu, bevor er zum BRICS-Gipfel nach Johannesburg weiterreiste. Das heute endende Gipfeltreffen von Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika stand unter dem Motto “Zusammenarbeit für inklusives Wachstum und geteilten Wohlstand in der 4. industriellen Revolution”.

Malawis Vizepräsident gründet eigene Partei

HIER geht es direkt zum DAS Pressespiegel, wo Sie eine umfangreiche Linksammlung afrikapolitisch relevanter Nachrichtenbeiträge finden. (Deutsche Afrika Stiftung)