DAS-Afrika-Pressespiegel KW 36: Von Besuchen und Abschieden

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 36: Von Besuchen und Abschieden

Außenminister Heiko Maas zu Besuch im Sudan und der DR Kongo: Am Dienstag brach Außenminister Heiko Maas zu einer viertägigen Afrika-Reise auf. Als erster Außenminister eines nicht-afrikanischen Landes seit der Absetzung von Machthaber Omar al-Baschir im April dieses Jahres reiste Heiko Maas zunächst in den Sudan. In der Hauptstadt Karthum traf der Außenminister einige Vertreter der Oppositionsbewegung, denen er seine Wertschätzung für den friedlichen Protest aussprach.

Mit Ministerpräsident Abdallah Hamdok und Regierungsratspräsident Abdel Fatah al-Burhan der neuen Übergangsregierung führte Maas Gespräche über die Zukunft und Reintegration Sudans in die Weltwirtschaft. Hierbei stellte er Sudan die Wiederaufnahme der Entwicklungszusammenarbeit mit Deutschland in Aussicht, die seit 1989 ausgesetzt ist. Am Dienstagabend brach der Außenminister zum zweiten Ziel seiner Reise auf, der Demokratischen Republik Kongo. Im Mittelpunkt dieser Reise stand Maas‘ Besuch des Krankenhauses von Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege, der dort weibliche Opfer sexualisierter Gewalt behandelt und sich für deren Rechte einsetzt. Ebenfalls im Fokus stand Deutschlands Engagement im Kampf gegen Ebola sowie der Besuch der UN-Friedensmission MONUSCO.

Weltwirtschaftsforum in Kapstadt ohne Nigeria …

HIER geht es direkt zum aktuellen DAS Pressespiegel, in dem Sie eine umfangreiche Linksammlung afrikapolitisch relevanter Nachrichtenbeiträge finden. (Deutsche Afrika Stiftung)