DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 42: Ehrgeizige Projekte

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 42: Ehrgeizige ProjekteÄthiopiens Premierminister Abiy Ahmed ernennt neues Kabinett: Nachdem das äthiopische Parlament die Kabinettsvorschläge des Premierministers Abiy Ahmed einstimmig absegnete, ist nun die Hälfte der Ministerposten des Landes mit Frauen besetzt, unter anderem das Verteidigungsministerium, das Ministerium für Handel und Industrie und das neu geschaffene Friedensministerium. Zusätzlich wurde das Kabinett von 28 auf 20 Posten reduziert.

Diese Neubesetzung und Verkleinerung sind nur zwei der Reformen, die der Premierminister seit seinem Amtsbeginn im April dieses Jahres durchgesetzt hat. Weitere Veränderungen beinhalten die Freilassung zahlreicher politischer Gefangener, eine stärkere Fokussierung auf die Privatisierung ehemaliger Staatsunternehmen und der historische Friedensschluss mit dem Nachbarland Eritrea. Äthiopien ist nun nach Ruanda das zweite afrikanische Land mit einem paritätisch besetzten Kabinett. Seine Entscheidung begründete Ahmed damit, dass Frauen einen großen Beitrag zur Wiederherstellung von Frieden und Stabilität geleistet hätten und weniger korrupt seien.

Geplanter Bau eines Riesenstaudamms im Kongo
Die Demokratische Republik Kongo plant ein 14 Milliarden US-Dollar teures gigantisches Wasserkraft-Projekt an den Ausläufern des Kongo Flusses, welches die Stromversorgung des Landes sicherstellen sowie im großen Stil Strom für den Export erzeugen soll …

HIER geht es direkt zum DAS Pressespiegel, wo Sie eine umfangreiche Linksammlung afrikapolitisch relevanter Nachrichtenbeiträge finden. (DAS)