DAS-Afrika-Pressespiegel KW 43: Alles auf Anfang

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 43: Alles auf AnfangPaul Biya gewinnt Präsidentschaftswahl in Kamerun: Zwei Wochen sind seit der Präsidentschaftswahl in Kamerun vergangen, die von heftigen Auseinandersetzungen begleitet war. Nun steht das endgültige Ergebnis fest: Amtsinhaber Paul Biya, seit 36 Jahren an der Macht und mit 85 Jahren Afrikas ältestes Staatsoberhaupt, wurde mit 71% der Stimmen für eine weitere Legislaturperiode von sieben Jahren bestätigt. Der Verfassungsrat bezeichnete den Wahlprozess als frei und fair und lehnte alle 18 Beschwerden der Opposition mit dem Ziel, die Wahl zu wiederholen, ab. Im Vorfeld der Wahl war es jedoch zu Einschüchterungen durch Sicherheitskräfte und ein Verbot der Aktivitäten von Oppositionsparteien gekommen. Deren Kandidaten Maurice Kamto und Cabral Libii sind mit 14% bzw. 6% weit abgeschlagen hinter Biya. Offiziell liegt die Wahlbeteiligung bei 54%, in den anglophonen Regionen gingen jedoch weniger als 15% an die Urne. Dies ist vor allem auf mangelnde Wählerregistrierung und die andauernden Konflikte zwischen der Regierung und anglophonen Separatisten im Südwesten des Landes zurückzuführen.

Friedensprozess in Mosambik vorerst ausgesetzt
Die größte Oppositionspartei und ehemalige Widerstandsbewegung Mosambiks Renamo hat die Friedensgespräche mit der regierenden Frelimo am Mittwoch vorerst eingestellt …

HIER geht es direkt zum DAS Pressespiegel, wo Sie eine umfangreiche Linksammlung afrikapolitisch relevanter Nachrichtenbeiträge finden. (Deutsche Afrika Stiftung)