DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 44: Mut zur Veränderung

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 44: Mut zur VeränderungRebellenführer Riek Machar kehrt nach Juba zurück: Im Rahmen eines erneuten Friedensabkommens kehrt der Rebellenführer Riek Machar aus dem kongolesischen Exil in die Hauptstadt des Südsudans zurück. Schon mehrmals wurde in der Vergangenheit versucht, den seit 2013 andauernden Bürgerkrieg im Land durch Waffenstillstand zu beenden. Dieser wurde jedoch sowohl von Seiten der Regierung des Präsidenten Salva Kiir als auch durch die Rebellen Riek Machars nicht eingehalten.

Ein Durchbruch bei den Friedensverhandlungen wurde zuletzt im September erreicht. Das unterzeichnete Abkommen sieht eine generelle Straffreiheit für die Rebellen und ein System der Machtteilung vor, in dem Machar das Amt des Vizepräsidenten unter Kiir bekleidet. Die Übergangsregierung aus 35 Ministern, deren Posten an verschiedene ethnische Gruppen verteilt werden sollen, soll für drei Jahre bestehen. Machars Rückkehr wird als wichtiger Schritt der erfolgreichen Einhaltung des Abkommens gewertet, welches den jahrelangen Konflikt und die humanitäre Krise im Südsudan beenden soll.

Angela Merkel empfängt afrikanische Staatsgäste zum G20 Investment Summit …

HIER geht es direkt zum DAS Pressespiegel, wo Sie eine umfangreiche Linksammlung afrikapolitisch relevanter Nachrichtenbeiträge finden.