DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 49: Neuauflage

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 49: Neuauflage

USA nehmen diplomatische Beziehungen mit Sudan wieder auf: Der amtierende Premierminister der Übergangsregierung des Sudans Abdalla Hamdok und der amerikanische Außenminister Mike Pompeo haben am Mittwoch die Wiederaufnahme ihrer diplomatischen Beziehungen angekündigt. Die Bekanntmachung folgte auf den Staatsbesuch Abdalla Hamdoks in Washington zu Beginn der Woche. Außenminister Pompeo kündigte an, dass die USA nach der benötigten Zustimmung des Senats erstmals seit 23 Jahren wieder einen Botschafter nach Khartum entsenden werde. Ebenso solle der Sudan in den USA durch einen Botschafter repräsentiert werden.

Der Schritt diene der Stärkung der bilateralen Beziehungen und der Unterstützung des Reformkurses der Übergangsregierung. Die Beziehungen der beiden Länder hatten sich in Folge der Terroranschläge auf die US-Botschaften in Nairobi und Dar es Salaam 1998 sowie der langjährigen Herrschaft unter Omar al-Bashir massiv verschlechtert. Der ehemalige UN-Sekretär Hamdok, der nach dem Sturz des ehemaligen Langzeitpräsidenten die aktuelle Übergangsregierung führt, leitete in den letzten Monaten umfassende Reformen ein. Seither nähern sich die beiden Länder schrittweise wieder an. Der Forderung des Sudans, ihn auf Grund der positiven Entwicklungen von der Liste der Terrorismus unterstützenden Staaten zu entfernen, sind die USA jedoch bisher noch nicht nachgekommen.

Neue Sicherheitsstrategie in Nigeria vorgestellt …

HIER geht es direkt zum aktuellen DAS Pressespiegel, in dem Sie eine umfangreiche Linksammlung afrikapolitisch relevanter Nachrichtenbeiträge finden.