DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 50: Mut zu neuen Wegen

Nachspiel in Gambia: Am 1. Dezember wählte Gambia überraschend einen neuen Präsidenten. Herausforderer Adama Barrow konnte sich gegen Langzeitregenten Yahya Jammeh durchsetzen. Eine genauso große Überraschung war die Tatsache, dass dieser seine Niederlage tags darauf in einem Telefonat an seinen Bezwinger einräumte.

Doch vergangenen Freitag dann die Kehrtwende: Jammeh fordert nun eine Wahlwiederholung, da er wegen „inakzeptabler Fehler“ der Wahlkommission das Ergebnis nicht länger anerkennen könne. Neben Barrow, der Jammeh aufforderte, die „Entscheidung des Volkes zu akzeptieren“, appellierten auch die Vereinten Nationen, die Afrikanische Union sowie weitere Staatenbünde an den Noch-Präsidenten, das Amt an seinen Nachfolger zu übergeben. Bisher blieben aber sowohl ein Besuch von Delegationen aus Nigeria, Ghana, Liberia und Sierra Leone als auch die Androhung von Sanktionen durch die UN wirkungslos. (DAS) 

Hier geht es direkt zum DAS Pressespiegel.