DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 51: In Erwartung

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 51: In ErwartungWahlen in der Demokratischen Republik Kongo verschoben: die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in der Demokratischen Republik Kongo, die für den kommenden Sonntag geplant waren, wurden nur drei Tage vor dem Wahltermin auf den 30. Dezember verschoben. Laut der Wahlkommission seien aufgrund eines Lagerbrands, der letzte Woche einen Großteil des Wahlmaterials in der Hauptstadt des Landes zerstörte, nicht ausreichend Stimmzettel für Kinshasa vorhanden.

Die Wahl, die seit 2016 bereits mehrfach verschoben wurde, soll einen Nachfolger für den seit 18 Jahren amtierenden Präsidenten Joseph Kabila bestimmen. Die Entscheidung der Wahlkommission könnte zu neuen Spannungen führen, nachdem die Regierung im Vorfeld der Wahlen bereits mehrfach gegen oppositionelle Kundgebungen vorgegangen ist. Zudem hatte das Land zuletzt mit gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen ethnischen Gruppen sowie mit dem zweit schwersten Ebola-Ausbruch in der Geschichte der Republik zu kämpfen.

Stichwahl in Madagaskar …

HIER geht es direkt zum letzten diesjährigen DAS Pressespiegel, wo Sie eine umfangreiche Linksammlung afrikapolitisch relevanter Nachrichtenbeiträge finden. (Deutsche Afrika Stiftung)