Deutschland begrüßt Mali-Beschlüsse der ECOWAS

Die Staats- und Regierungschef der westafrikanischen Staatengemeinschaft ECOWAS haben sich gestern in Abuja auf die Aufstellung einer 3.300 Mann starken Truppe für die Konfliktlösung in Mali geeinigt.

Außenminister Westerwelle begrüßt diesen Beschluss und erklärte heute: „Die Beschlüsse der ECOWAS-Staats- und Regierungschefs zur Mali-Krise unterstreichen den Willen der Nachbarstaaten Malis, die Krise in Mali in eigener afrikanischer Verantwortung zu lösen.

Entscheidend bleibt, den notwendigen politischen Prozess mit allen gesprächsbereiten Kräften in Nord-Mali voranzutreiben und dabei auch die berechtigten Anliegen der Bevölkerung dort aufzugreifen.

Die EU muss die afrikanischen Bemühungen unterstützen. Wir sollten so bald wie möglich über eine mögliche EU-Mission zur Ausbildung der malischen Sicherheitskräfte beraten.“ (AA)