Die große Tierwanderung in der Serengeti – Fressen und gefressen werden

Während die Welt auf Südafrika und die erste WM des Kontinents schaut, findet etwas weiter nördlich in Afrika ein weiteres Großereignis statt. Die Teilnehmer: Mehr als 1,2 Millionen Gnus, über 400 000 Zebras und unzählige Antilopen. Das Stadion: Die Serengeti – der bekannteste Nationalpark Tansanias. Die Schiedsrichter: Löwen, Leoparden und Krokodile, die nicht lange zögern einen Spieler vom Platz zu stellen.


Jedes Jahr im Juni und Juli können die „Zuschauer“ in Tansania die größte Tierwanderung der Welt beobachten. Bei diesem einzigartigen Naturschauspiel machen sich große Herden auf den Weg von der Serengeti in den Masai Mara Nationalpark um dort ein größeres Nahrungsangebot zu finden. Dabei heften sich zahlreiche Raubtiere an ihre Fersen und warten nur darauf, dass das reichhaltige „Buffet“ eröffnet wird.

Im Schutz des Geländewagens bringen einen professionelle Ranger hautnah an die wilden Tiere. So wird man Zeuge aufregender Verfolgungsjagden zwischen Gepard und Gnu, der liebevollen Fürsorge einer Elefantenmutter oder dem Familienleben eines Löwenrudels. Bei den Beobachtungen wird besonderer Wert darauf gelegt, die Tiere in ihrem natürlichen Verhalten nicht zu stören.

Eine Safari in der Serengeti ist jedoch auch außerhalb der Tierwanderung einzigartig. „Der Artenreichtum in Tansanias Nationalparks ist das ganze Jahr über gewaltig und die Herzlichkeit mit der man von den Menschen empfangen wird, macht jede Safari zu einem unvergesslichen Erlebnis“, sagt Dr. Nzuki, Geschäftsführer vom Tanzania Tourist Board.

Das politisch stabile Tansania gilt als eines der sichersten Reiseländer in Ostafrika und bietet neben einer Vielzahl an Nationalparks auch weitere Highlights. So wird der Ngorongoro Krater aufgrund seiner hohen Tierdichte als „achtes Weltwunder“ bezeichnet und am Kilimandscharo stellen sich jedes Jahr mehrere tausend Besucher der Herausforderung, den schneebedeckten Gipfel des höchsten Berges Afrikas zu besteigen. Die vor der Küste liegenden Tauch- und Schnorchelreviere gehören mit ihren farbenprächtigen Korallen und der großen Artenvielfalt an Meerestieren zu den schönsten der Welt. Ruhe und Entspannung finden Reisende an den Traumstränden und in den exklusiven Resort Hotels der exotischen Insel Sansibar. (Tanzania Tourist Board/openPR).