Gabun: der Löwe ist zurück – versteckte Kamera liefert Beweis

Gabun: der Löwe ist zurück – versteckte Kamera liefert Beweis

Foto: Panthera bringt weitere Kameras an

Dass es immer noch Löwen gibt in Gabun ist eine allgemein vertretene Theorie, aber seit 20 Jahren gab es keine Beweise dafür. Nun hat ein aktuelles Foto einer versteckten Kamera im Nationalpark Plateaux Batéké diesen geliefert.

 

Seit im Jahr 1995 ein Löwenpärchen südlich von Léconi (Provinz Haut-Ogooué) entdeckt worden war, dessen Männchen von einem Mitarbeiter der staatlichen Forst- und Wasserbehörde getötet worden war, wurden keine Löwen mehr in Gabun gesichtet. Zwischen 2001 und 2003 durchgeführte Recherchen und die Entdeckung im September 2004 von mehreren katzenähnlichen Spuren waren nicht aufschlussreich genug, um das Vorhandensein von Löwen im Land zu bestätigen. Jetzt jedoch gibt es einen Beweis: ein mit versteckter Kamera aufgenommenes Foto eines männlichen Löwen legt nahe, dass die Raubkatze noch nicht endgültig aus den Savannen des Landes, insbesondere im Nationalpark Batéké, verschwunden ist.

 

Forscher der amerikanischen NGO Panthera machten sich sogleich ans Werk. Koordinator Philipp Henschel hat an 20 strategischen Punkten in dem Park weitere Kameras installiert, um festzustellen, ob das Männchen allein oder der Park die Heimat eines ganzen Rudels ist. (ia, Foto: panthera.org)