Ghana – WACEE ’13 : nachhaltige Energie für Westafrika

Importe für Energie- und Elektrotechnik nach Westafrika steigen um 27,3%
Die 2. West African Clean Energy and Environment Exhibition and Conference, WACEE findet vom 12. bis 14. November 2013 auf dem Accra International Conference Centre in Accra, Ghana statt. Politische wie wirtschaftliche Stabilität machen Ghana zum „Tor nach Westafrika“, einem Markt mit zweistelligem Importwachstum für Energie- und Elektrotechnik.

Zielgruppen dieser Plattform sind Stromanbieter, Technologielieferanten, Investoren, Branchenexperten, sowie politische und wirtschaftliche Entscheidungsträger. Organisiert werden die Messe und die Konferenz von der AHK Ghana in enger Zusammenarbeit mit dem der Heidelberger Messespezialist fairtrade und mit Unterstützung der GIZ, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit.

Ressourcenreichtum sowie eine wachsende Wirtschaft und eine steigende Nachfrage nach Energie erfordern intelligente Technologien zur Energieerzeugung. Beleg dafür ist der rasante Anstieg der Importe für Energie- und Elektrotechnik nach Westafrika um 27,3% in 2011 auf insgesamt 7,642 Milliarden Euro. Auch für 2012 ist mit einem Importvolumen von 7,402 Milliarden Euro ein stabiler Wert erreicht. Vor diesem Hintergrund findet die WACEE „13 vom 12. bis 14. November statt.

Wie im Jahr 2012, stehen auf der West African Clean Energy and Environment Exhibition and Conference Geschäftschancen in den Bereichen konventionelle und erneuerbare Energien, Elektrotechnik, Automation und Umwelttechnik im Mittelpunkt. Von den 68 Ausstellern im letzten Jahr waren 30 entweder deutsche Unternehmen oder lokale Betriebe mit deutscher Leitung. Auch von ghanaischer Seite wurde die Veranstaltung hochrangig besucht. So waren unter anderem vier Minister anwesend.

Auch bei der diesjährigen Auflage unterstützt die Messe erneut zahlreiche nationale Pavillons. Insbesondere kleinen und mittelständigen Unternehmen aus dem Ausland bietet das die die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen dem westafrikanischen Markt zu präsentieren. Deutsche Firmen haben die Möglichkeit sich im Rahmen GermanTech Pavilion, organisiert von der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Ghana, zu beteiligen. Die Teilnahme am deutschen Pavillon umfasst ein Full-Service-Paket, spezielle Werbung sowie das Arrangement von B2B-Treffen auf der Messe.

Die Fachmesse wird von einem dreitägigen Konferenzprogramm begleitet, mit hochrangigen Expertenbeiträgen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen: konventionelle und erneuerbare Energieformen in Westafrika, Recycling und Wasseraufbereitung. Zudem wird das Messe- und Konferenzportfolio um die industrienahen Themen Energieeffizienz, Elektrotechnik und industrielle Automation erweitert. (ptxt)