Kenia: Anwalt bietet 150 Tiere für Obamas Tochter

Kenia: Anwalt bietet 150 Tiere für Obamas Tochter

Mr. Kiprono, ein Anwalt aus Kenia, hat einen besonderen Wunsch an Präsident Barack Obama: sein Traum ist es, eine der Obama-Töchter, Malia, zu heiraten. Dafür sei er bereit, 50 Kühe, 70 Schafe und 30 Ziegen als Brautpreis zu zahlen, berichtet die kenianische Tageszeitung The Nairobian.

 

Kiprono sagte, er sei bereit, Obama zu treffen, um die Angelegenheit zu besprechen, wenn der US-Präsident im Juli Kenia besucht. „Ich habe Interesse an ihr seit 2008. Seitdem bin ich keine Beziehung eigegangen und verspreche, ihr treu zu sein. Das habe ich meiner Familie mitgeteilt, und sie sind bereit, mir zu helfen, den Brautpreis zu erhöhen“, erklärte er.

 

Der junge Anwalt behauptet, seine Liebe zu Malia sei keineswegs eine Verblendung. „Man könnte denken, ich bin hinter dem Geld der Familie her, was aber nicht der Fall ist. Meine Liebe ist real“, sagte er und fügte hinzu: „Ich bereite gerade an ein Schreiben an Obama vor, mit dem ich ihn bitte, dass Malia ihn auf dieser Reise begleitet. Ich hoffe, die Botschaft wird ihm den Brief übermitteln“.

 

„Wenn meiner Bitte stattgegeben wird, werde ich nicht klischeeartig Champagner öffnen. Stattdessen werde ich sie mit MURSIK überraschen, der traditionellen Sauermilch. Als ein Zeichen, dass sie meine Königin ist, werde ich eine heilige Pflanze um ihren Kopf binden.“

 

Er werde Malia ein einfaches Leben bieten, ihr beibringen, wie man eine Kuh melkt, kocht und den MURSIK zubereitet … na dann, back to the roots, Malia!